WERBUNG

Entlastung für Betriebsrentner kommt

19.11.2019

Bundes-Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) konnte am Montag Vollzug melden: Das Kabinett der Regierungskoalition hat seinen Gesetzentwurf zur Entlastung der gesetzlich versicherten Betriebsrentner beschlossen.

WERBUNG

Ab 1. Januar 2020 soll dann ein Freibetrag von 159,25 Euro gelten (VersicherungsJournal 12.11.2019). Erst höhere Betriebsrenten werden mit dem bei dem jeweiligen gesetzlichen Krankenversicherer geltenden Beitragssatz verbeitragt. „Rund 60 Prozent der Betriebsrentner bekommen weniger als 318 Euro im Monat. Sie werden, verglichen mit heute, höchstens den halben Krankenkassenbeitrag bezahlen“, so das Bundes-Gesundheitsministerium (BGM) in einer Mitteilung.

Bislang gibt es eine Freigrenze in Höhe von 155,75 Euro. Betriebsrenten bis zu dieser Summe bleiben ab Januar beitragsfrei. Wer mehr Betriebsrente bekommt, muss auf die gesamte Summe den jeweiligen Krankenkassenbeitrag zahlen. Für die Beiträge zur Pflegeversicherung gelte auch weiterhin die Freigrenze.

„Rund vier Millionen Betriebsrentner werden von der Entlastung profitieren. Das ist auch ein wichtiges Signal für die junge Generation“, lässt sich Spahn auf der Webseite seines Ministeriums zitieren.

 
WERBUNG
WERBUNG
Aufbruch in die neue bAV-Welt

Die bAV sendet positive Signale – zugleich aber nehmen technische und regulatorische Anforderungen zu.

Über Hürden und Chancen für den Vertrieb berichtet ein neues Dossier.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 14.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Fonds sind kein Teufelszeug

Von Fonds und Fondspolicen lassen die meisten Deutschen die Finger. Wie Sie dennoch mit dieser Produktgruppe Vertriebserfolge einfahren, zeigt ein aktuelles Praxisbuch.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

WERBUNG