WERBUNG

Dreist geparkt und abgeschleppt

26.1.2018 – Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hatte zu klären, ob es ausreicht, seine Visitenkarte hinter die Windschutzscheibe zu legen, um zu verhindern, dass ein verbotswidrig abgestelltes Fahrzeug abgeschleppt wird. (Bild: Pixabay, CC0)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Weitere Artikel aus Markt & Politik
4.8.2020 – Ein Mann war als Beifahrer eines Firmenwagens schwer verunglückt. Für die Folgen nahm seine Berufsgenossenschaft den Fahrer in Regress, weil sie von einem Sekundenschlaf als Ursache ausging. Doch vor dem Celler Oberlandesgericht hatte die Versicherung einen schweren Stand. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
4.8.2020 – In einer aktuellen Studie wurde untersucht, worüber sich Kunden von Direktversicherern und solchen mit Vermittlernetz am häufigsten empören. Die eine Gruppe beklagt sich deutlich weniger. An der Schadenregulierung scheiden sich die Geister. (Bild: Wichert) mehr ...
 
3.8.2020 – Beim Verwaltungskostensatz errechnet sich auf Fünfjahressicht eine immense Spannbreite (0,9 bis 3,7 Prozent) zwischen den privaten Krankenversicherern. Welche Gesellschaften zu den Schlusslichtern beziehungsweise Spitzenreitern der Branche gehören. (Bild: Wichert) mehr ...
 
3.8.2020 – 2019 hat sich das Verkehrsunfallgeschehen laut Destatis zum Positiven entwickelt, was Unglücke mit Personenschaden angeht. Bei all den Hauptursachen hierfür haben die Statistiker eine Abnahme verzeichnet. Es kristallisiert sich ein Hauptgrund heraus. (Bild: Wichert) mehr ...
 
31.7.2020 – Der Bundesgerichtshof hat in der unendlichen Geschichte des VW-Abgasskandals gleich drei weitere Urteile gefasst. Bei den Betroffenen dürften die Entscheidungen gemischte Gefühle ausgelöst haben. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
31.7.2020 – Das Infinma Institut hat fast 500 Berufsunfähigkeits- (BU-) Tarife nach 18 Leistungskriterien untersucht. Dabei haben die Analysten festgestellt, dass längst nicht alle davon durchgängig gute Bedingungen aufweisen. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG