WERBUNG

Diese Lebensversicherer akquirierten das meiste Neugeschäft

22.12.2020 – Die deutschen Lebensversicherer haben 2019 einen Neuzugang von 5,05 Millionen Hauptversicherungen erzielt. Das entspricht dem zweitniedrigsten Wert in den letzten Jahren. Die meisten Abschlüsse (fast 764.000) akquirierte die Allianz, die auch am stärksten im Vergleich zum Vorjahr zulegte. Den größten Rückgang im Neuzugang war bei der Credit Life zu beobachten. Dies zeigt der Map-Report 917.

Im vergangenen Jahr verzeichneten die deutschen Lebensversicherer einen Neuzugang von 5,05 Millionen eingelösten Versicherungsscheinen in der Hauptversicherung. Dies zeigt der Map-Report Nummer 917 – „Bilanzrating deutscher Lebensversicherer 2019“ (VersicherungsJournal 30.11.2020).

Im Vergleich zum Jahr zuvor bedeutet das einen Rückgang um ein Prozent. Zum Vergleich: Niedriger fiel das Neugeschäft seit 2003 nur einmal aus. Vor zwei Jahren waren es sogar weniger als fünf Millionen Scheine (15.10.2018).

Neuzugang Lebensversicherung 2003 bis 2019 (Bild: Wichert)

Diese Anbieter bauten das Neugeschäft am stärksten aus

Auf Ebene der einzelnen Gesellschaften betrachtet war die Entwicklung den Map-Report-Daten zufolge höchst unterschiedlich. So konnten 2019 in etwa zwei von drei der 76 aufgeführten Lebensversicherer den Neuzugang steigern.

Ein und drei Jahre zuvor gelang dies jeweils rund jedem zweiten (14.10.2019, 5.10.2017), 2017 jedem dritten (15.10.2018) und 2015 nur jedem vierten Anbieter (17.10.2016).

Der größte Zuwachs 2019 im Vergleich zu 2018 stand für die Allianz Lebensversicherungs-AG zu Buche (plus fast 70.000 eingelöste Scheine in der Hauptversicherung). Etwas schwächer (plus über 56.000) legte die Ergo Vorsorge Lebensversicherung AG zu. Um über 34.000 Stück steigerte sich die Bayern-Versicherung Lebensversicherung AG.

Die Lebensversicherer mit den größten Einbußen

Am stärksten eingebüßt hat die Credit Life AG (minus 124.000 Stück), die in den beiden Vorjahren noch zu den großen Neugeschäfts-Gewinnern gezählt hatte. Zu dem Rückgang wird im Geschäftsbericht 2019 (PDF, 1,63 MB) Folgendes angemerkt:

„Nach dem starken Wachstum der letzten Jahre bei der Credit Life AG, insbesondere auf dem niederländischen und italienischen Markt, wurde das Geschäft im Berichtsjahr einer zwischenzeitlichen Konsolidierung unterzogen.“ Vor allem im italienischen Markt habe es restriktivere Annahmerichtlinien gegeben.

Verminderungen im hohen fünfstelligen Bereich verzeichneten neben der im Run-off befindlichen Ergo Lebensversicherung AG auch die Targo Lebensversicherung AG.

Neuzugang Lebensversicherung 2019 Gewinner und Verlierer (Bild: Wichert)

Diese Anbieter erzielten den größten Neuzugang

Mit fast 764.000 Stück erzielte der Marktführer Allianz einmal mehr die meisten Abschlüsse. Jeweils rund 40 Prozent davon entfielen auf Renten- sowie Kollektivversicherungen.

Annähernd 500.000 Neuverträge reichten der Targo zum zweiten Platz in der Rangliste. Die Struktur des Zugangs bei der Talanx-Tochter, die Lebensversicherungen ausschließlich über den Bankschalter verkauft, ist allerdings eine völlig andere als beim Marktführer. 2019 haben die Hildener etwa 38.000 (Allianz: fast 310.000) neue Rentenversicherungen verkauft.

In der Kategorie „Sonstige“ ist die Targo mit etwas über 1.700 (Allianz über 106.000) neuen Kontrakten kaum und im Kollektivgeschäft mit 18 (Allianz: fast 300.000) Neupolicen so gut wie gar nicht unterwegs.

Mit annähernd 397.000 neuen Kontrakten – das sind ungefähr vier Fünftel des eigenen Neuzugangs – kommt die Talanx-Tochter bei den Risikoversicherungen auf 37,6 Prozent Marktanteil am Neuzugang der gesamten Branche.

Höchster Neuzugang Lebensversicherung (Bild: Wichert)

Generali an dritter Stelle

Auf den Positionen drei bis fünf folgen die Generali Deutschland Versicherung AG (früher Aachenmünchener, 2.7.2020), die R+V Lebensversicherung AG und die Bayern-Versicherung. Sie schafften zwischen 325.000 und 216.000 Abschlüsse.

Letztere hat ihren Schwerpunkt im Bereich „Sonstige“, wozu vor allem Fondspolicen zählen. Dieses Segment macht 84 Prozent des Neuzugangs aus. Die Generali Deutschland akquiriert neue Verträge ebenfalls insbesondere im Bereich „Sonstige“ (rund drei Viertel des eigenen Neuzugangs).

Die R+V AG fokussiert im Neugeschäft auf Kollektivversicherungen (etwa 47 Prozent Anteil am eigenen Neuzugang). Rentenversicherungen machen ein gutes Viertel aus und Risikoversicherungen ein Sechstel.

Bezugshinweis und weitere Studieninhalte

Der Map-Report Nummer 917 – „Bilanzrating deutscher Lebensversicherung 2019“ ist bei der Franke und Bornberg Research GmbH erschienen.

Er enthält auf 203 Seiten neben den detaillierten Ratingergebnissen auch Übersichten zu zahlreichen Bilanzkennzahlen (Geschäftsjahr 2019) von 80 Anbietern. Dazu gehören unter anderem auch die Storno- (2.12.2020), die Abschlusskosten- (9.12.2020) und die Verwaltungskostenquoten (16.12.2020).

Geboten werden ferner Tabellen zu weiteren Kennziffern zur Bestands- und Neugeschäftsentwicklung. Das Heft ist als E-Paper ab 353,85 Euro brutto über die Bestellseite von Franke und Bornberg erhältlich.

Leserbriefe zum Artikel:

+Jürgen Roth - Kontrolle wäre gut. mehr ...

Michael Schmid - Vertrauen ist eine Währung, die hier nichts wert ist. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Fondspolicen · Geschäftsbericht · Lebensversicherung · Mapreport · Marktanteil · Rating · Rente · Runoff · Storno · Verkauf
 
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Verkaufssituationen erfolgreich gestalten

„Der doofe Kunde hat wieder mal nicht unterschrieben!“

Und welche Ausrede nutzen Sie? Wie man Kunden auf Augenhöhe begegnet, erfahren Sie unter diesem Link.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
15.10.2018 – 2017 ist der Neuzugang der deutschen Lebensversicherer erstmals seit Jahren auf unter fünf Millionen Policen gesunken. Wer die größte Vertriebsleistung erzielt hat und wer im Vergleich zum Vorjahr am stärksten Federn ließ beziehungsweise zulegte. (Bild: Wichert) mehr ...
 
2.10.2018 – Map-Report 904: Ob Zinszusatzreserve, Provisionsdeckel oder Run-off-Debatte – das Bilanzjahr 2017 der Lebensversicherer hatte es in sich. Die marktumfassende Analyse von Bilanzkennzahlen aus den Jahresabschlüssen deutscher Lebensversicherer für die Jahre 2017 und 2016 bietet für Vermittler, Versicherer und Marktbeobachter einen schnellen Überblick zu aktuellen Entwicklungen. (Bild: VersicherungsJournal-Verlag) mehr ...
 
7.10.2016 – Bilanzdaten sind das Herzstück der Versicherer. Gesellschaften mit Schwächen bei zentralen Kennzahlen neigen auch zu Defiziten in den Bereichen Service -und Vertragsdaten. (Bild: Map-Report) mehr ...
 
20.1.2021 – 2019 verkauften die deutschen Lebensversicherer weit über eine Million Rentenpolicen. Wer die größte Vertriebsleistung erzielte und wer den Bestand am stärksten ausbauen konnte, zeigt der Map-Report 917. (Bild: Wichert) mehr ...
 
14.10.2019 – 2018 ist der Neuzugang der deutschen Lebensversicherer wieder auf über fünf Millionen Policen gestiegen. Wer die größte Vertriebsleistung erzielt hat und wer im Vergleich zum Vorjahr am stärksten Federn lassen musste beziehungsweise zulegen konnte. (Bild: Wichert) mehr ...
 
1.10.2018 – Neben den wichtigsten Daten zum Neugeschäft, Bestand sowie zur Kosten- und Ertragslage zeigt der Map-Report 904 für 82 Gesellschaften in 49 Kennzahlen die Gewinner und Verlierer des Geschäftsjahres 2017. (Bild: VersicherungsJournal-Verlag) mehr ...
 
1.10.2018 – Ob Zinszusatzreserve, Provisionsdeckel oder Run-off-Debatte – das Bilanzjahr 2017 der Lebensversicherer hatte es in sich. Die marktumfassende Analyse von Bilanzkennzahlen aus den Jahresabschlüssen deutscher Lebensversicherer für die Jahre 2017 und 2016 bietet für Vermittler, Versicherer und Marktbeobachter einen schnellen Überblick zu aktuellen Entwicklungen. (Bild: VersicherungsJournal-Verlag) mehr ...
WERBUNG