WERBUNG

Dies sind die größten Krankenkassen

23.1.2023 – Ende 2021 hat die Techniker Krankenkasse den Spitzenplatz in der Rangliste der Kassen nach Mitgliedern behauptet. Dank eines sechsstelligen Zuwachses hat die Körperschaft den Vorsprung auf die Barmer auf fast 1,1 Millionen ausgebaut. Letztere hat im beinahe sechsstelligen Bereich verloren. Das geht aus einer Auflistung des Branchen-Informationsportals Krankenkassen.net hervor. An dritter Stelle liegt die DAK-Gesundheit (knapp 4,6 Millionen) vor der AOK Bayern und der AOK Baden-Württemberg mit jeweils um die 3,5 Millionen Mitgliedern.

Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) zählte nach der GKV-Statistik KM1 des Bundes-Gesundheitsministeriums (BMG) 2021 im Jahresdurchschnitt rund 57,3 Millionen Mitglieder.

Innerhalb eines Jahres hatte die GKV damit ein Mitgliederplus von etwa 100.000 zu verzeichnen. In den beiden Jahren davor war der Zuwachs noch jeweils etwa drei Mal so hoch (VersicherungsJournal 18.1.2022, 14.1.2021), drei Jahre zuvor sogar sechs Mal so groß ausgefallen (14.1.2020).

Techniker bleibt vor Barmer

Die Krankenkasse mit den meisten Mitgliedern war Ende 2021 die Techniker Krankenkasse (fast 8,3 Millionen). Position zwei belegt die Barmer mit knapp 7,2 Millionen. Das zeigt eine Datensammlung des Branchen-Informationsportals Krankenkassen.net (ein Projekt von Franke-media.net).

An dritter bis fünfter Stelle finden sich die DAK-Gesundheit, die AOK Bayern – Die Gesundheitskasse und die AOK Baden-Württemberg mit Mitgliederzahlen zwischen fast 4,6 und fast 3,45 Millionen wieder.

Dahinter folgen die AOK Plus – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen, die IKK Classic, die AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesundheitskasse, die AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen sowie die AOK Nordwest – Die Gesundheitskasse mit zwischen gut 2,7 und rund 2,2 Millionen Köpfen.

Auf mehr als eine Million Mitglieder kommen ferner die AOK Nordost – Die Gesundheitskasse, die Kaufmännische Krankenkasse – KKH, die AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen sowie die Knappschaft-Bahn-See.

Rangliste (Bild: Wichert)

Barmer verlor etwa 77.500 Mitglieder

Den Daten von Krankenkassen.net zufolge hatte mehr als jede zweite der großen Kassen einen Mitgliederrückgang zu verzeichnen. Dabei stand erneut für die Barmer nach absoluten Zahlen mit etwa 97.500 das größte Minus zu Buche. Im Jahr zuvor war das Minus noch um etwa 20.000 Personen niedriger ausgefallen.

Die Knappschaft verlor fast 43.000 Mitglieder, die DAK knapp 33.500. Verluste jeweils im niedrigen fünfstelligen Bereich gab es auch bei der AOK Nordost, der KKH sowie der IKK Classic. Einbußen zwischen gut 4.500 und über 3.000 Mitglieder errechneten sich für die AOK Hessen und die AOK Rheinland/Hamburg, während AOK Bayern knapp 650 Mitglieder verlor.

Am stärksten zulegen konnte einmal mehr die Techniker mit aktuell knapp 140.000 (2020: rund 215.000). Eine fünfstellige Erhöhung gab es ansonsten nur noch bei der AOK Niedersachsen. Leichte Zugewinne zwischen knapp 7.000 und gut 5.000 Personen schafften die AOK Baden-Württemberg, die AOK Nordwest und die AOK Plus.

Beränderung absolut (Bild: Wichert)

Die Marktgrößen mit den größten prozentualen Veränderungen

Prozentual gemessen büßte erneut die Knappschaft am stärksten ein (minus 3,3 Prozent). Verminderungen von jeweils um die 1,5 Prozent waren bei der KKH, der AOK Nordost und der Barmer zu beobachten.

Die Techniker war mit einem Plus von 1,7 Prozent die wachstumsstärkste Körperschaft im Betrachtungszeitraum. Um gut ein Prozent aufwärts ging es für die AOK Niedersachen, die zwei Jahre zuvor noch am stärksten zugelegt hatte.

Veränderung prozentual (Bild: Wichert)

In der Rangliste gab es von 2020 auf 2021 durch die unterschiedlichen Entwicklungen zwei Rangveränderungen. So wandelte die AOK Nordost einen Rückstand von über 19.000 in einen Vorsprung von 19.000 Mitgliedern auf die Knappschaft und kletterte vom 14. auf den 13. Platz.

Der Branchenprimus Techniker vergrößert durch den kräftigen Zuwachs den Vorsprung bei gleichzeitig deutlichem Verlust der Barmer von rund 850.000 auf fast 1,1 Millionen Mitglieder.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gesetzliche Krankenversicherung · Gesundheitsreform · Technik
 
WERBUNG
Umfrage: Wie viel verdienen Versicherungsvermittler?

Der BVK ruft wieder Versicherungsmakler und -vertreter zur Teilnahme an der Online-Umfrage zu seiner „Strukturanalyse“ auf.
Machen auch Sie mit und helfen Sie dabei, ein aufschlussreiches Bild der betrieblichen und persönlichen Situation der Branche zeichnen zu können.

Nehmen Sie jetzt an der Umfrage (etwa 15 Minuten Zeitaufwand) teil!

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social-Media-Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Erfolgreich Kunden werben

WettbewerbsrechtWer sich im Wettbewerbsrecht nicht auskennt, riskiert Abmahnungen und eventuell Ärger mit dem Staatsanwalt.
Ein Praktikerhandbuch schafft Abhilfe.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
10.1.2023 – Mehr als zwei von drei Kassen haben für 2023 den Aufschlag auf den Einheitsbeitrag verändert. Nicht einmal eine Handvoll Akteure hat den Satz abgesenkt. Wer zu den teuersten und günstigsten Akteuren gehört, zeigt die finale Übersicht des VersicherungsJournals. (Bild: Wichert) mehr ...
 
19.12.2022 – Zahlreiche Kassen haben für 2023 den Aufschlag auf den Einheitsbeitrag verändert. Dabei sind Verteuerungen die Regel und nicht die Ausnahme, auch wenn zwei Akteure den Satz absenken. Wer zu den teuersten und günstigsten Akteuren gehört, zeigt dieser Überblick. (Bild: Wichert) mehr ...
 
18.11.2022 – Derzeit tappen die gesetzlich Versicherten im Dunkeln: Wie werden sich die Beiträge entwickeln und welche Leistungen bekommt man dann noch fürs Geld? Ein Vergleich zeigt, wie 69 Anbieter aufgestellt sind. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
23.9.2022 – Ein Branchenportal hat die Unterschiede bei Service und Extraleistungen für verschiedene Zielgruppen ausgewertet. Zwei gesetzliche Krankenversicherer erhielten die Höchstnote, nur einer von den GKV-Spitzenreitern ist bundesweit geöffnet. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
19.8.2022 – Wie es um die Kundendienstqualität in der Assekuranz bestellt ist, zeigt eine aktuelle Untersuchung. Beim Telefonservice erhielt zwar ein Versicherer als einziger der fast 500 Testkandidaten ein „sehr gut“. Im Branchenvergleich reichte es allerdings nicht zu einem vorderen Platz. (Bild: Wichert) mehr ...
 
12.8.2022 – Auch in der GKV besteht ein erheblicher Konkurrenzdruck. Wettbewerbsvorteile sichern sich die gesetzlichen Krankenversicherer über Zusatzleistungen. Wer hier punktet, wurde in einer aktuellen Untersuchung der Wirtschaftszeitung ermittelt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
5.8.2022 – Die privaten Krankenversicherer arbeiten hinter den Kulissen. Es geht darum, wer im Rennen um den Start der digitalen Anwendung vorne liegt. Einer von den Branchenschwergewichten kommt jetzt aus der Deckung, andere sind noch mit ihrer technischen Aufstellung beschäftigt. (Bild: Mcmurryjulie, Pixabay CC0) mehr ...
 
2.8.2022 – Im Wettbewerb um Kunden und Mitglieder punkten Angebote wie Apps und mobile Leistungen. Ein Test zeigt, wer als Sieger oder als Verlierer dasteht. Warum die privaten Anbieter beim Vergleich mit den Krankenkassen nicht gut aussehen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG