WERBUNG

Die privaten Krankenversicherer mit dem größten Vollversichertenschwund

24.6.2024 (€) – Zum Redaktionsschluss lagen die Vollversichertenzahlen für 2023 von 25 Anbietern vor. 14 davon bauten ihren Bestand aus. Nach absoluten Zahlen wuchsen Debeka und Arag am stärksten (jeweils plus über 15.000 Personen). Den größten Bestandsverlust hatte die DKV hinzunehmen.

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Private Krankenversicherung · Senioren
WERBUNG
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 12.500 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Noch erfolgreicher Kundengespräche führen

Geraten Sie in Verkaufssituationen immer wieder an Grenzen?
Wie Sie unterschiedliche Persönlichkeitstypen zielgerichtet ansprechen, erfahren Sie im Praktikerhandbuch „Vertriebsgötter“.

Interessiert? Dann können Sie das Buch ab sofort zum vergünstigten Schnäppchenpreis unter diesem Link bestellen.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
9.7.2024 – Der Verband hat am Montag seine Prognose für die Beitragsentwicklung in diesem Jahr nach unten korrigiert. Dabei entwickeln sich die Sparten leben, Komposit und Kranken sehr unterschiedlich. Das gilt auch beim Ausblick auf das nächste Jahr. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
3.7.2024 – In der aktuellen Auflage haben die Analysten an ein Drittel weniger Offerten die Höchstnote vergeben. Insgesamt wurden knapp 1.100 Testkandidaten von 28 Anbietern untersucht. Es zeigen sich erhebliche Unterschiede bei der Notenspanne. Nur ein Versicherer erhielt für alle Tarife fünf Sterne. (Bild: Wichert) mehr ...
 
13.6.2024 – Der PKV-Verband meldet ein Ende eines seit 2011 dauernden Negativ-Trends. Was das mit dem Austausch mit der GKV zu tun hat und wie sich das Geschäft mit Zusatzpolicen entwickelt hat. Die Beitragseinnahmen und -ausgaben wuchsen in den Sparten Kranken und Pflege sehr unterschiedlich. (Bild: Brüss) mehr ...
 
29.5.2024 – Der aktuelle Map-Report gibt Aufschluss über die Höhe der aktuellen Solvenz-Bedeckungsquoten – mit und ohne Hilfsmaßnahmen. Wie sich die Marktschwergewichte 2023 in der Sparte Kranken geschlagen haben. (Bild: Wichert) mehr ...
 
16.5.2024 – Rechtschutznachfrage scheint ungebrochen. Der Konzern ist 2023 stark gewachsen, auch in dem Segment Krankenversicherung, hieß es gestern auf der Bilanzpressekonferenz. Dabei wurde auch eine umfassende Reform des Zugangs zum Recht gefordert. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
14.5.2024 – Versicherungsmakler Sven Hennig hat den Top-Vollkostentarif des Krankenversicherers einer detaillierten Analyse und einem Vergleich mit wichtigen Wettbewerbern unterzogen. In seinem Blog legt der Experte ausführlich dar, welche Besonderheiten und welche Schwächen er sieht. (Bild: Tobias Koch) mehr ...
 
14.5.2024 – Nach den neuesten Vorausberechnungen des WIP – Wissenschaftliches der PKV droht der gesetzlichen Absicherung des Pflegefallrisikos ein Kostenschock. Für Kinderlose könnte sich der Beitrag bis 2040 im schlimmsten Fall mehr als verdoppeln. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
7.5.2024 – Welche Akteure sich bei den Netto-SCR-Quoten teilweise kräftig verbessern konnten und wer zum Teil deutlich eingebüßt hat, zeigt eine aktuelle Marktübersicht. Die Werte liegen zwischen über 1.000 und 190 Prozent. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG