WERBUNG

Die Lebensversicherer mit dem größten Beitragsschwund

15.4.2019 – Die Beitragseinnahmen der Lebensversicherer auf dem deutschen Markt sind 2018 wieder gestiegen. Dennoch konnte nur gut jeder zweite Anbieter die gebuchten Bruttoprämien ausbauen. Prozentual am stärksten zugelegt hat die Neue Bayerische Beamten, während es bei der Karlsruher das größte Minus gab. Dies zeigt eine Auflistung in der Ausgabe 7/2019 der Zeitschrift für Versicherungswesen.

WERBUNG

2018 haben die deutschen Lebensversicherer die Beitragseinnahmen nach einer mehrjährigen Durststrecke wieder steigern können. Ende Januar verkündete der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) auf Basis von vorläufigen Zahlen ein Plus von 1,4 Prozent auf fast 92 Milliarden Euro (VersicherungsJournal 29.1.2019).

Allianz baut Marktführerschaft aus

Bei den Branchengrößen (mit mehr als 1,5 Milliarden Euro gebuchten Bruttobeiträgen) gingen die Entwicklungen weit auseinander. Dies zeigt die aktuelle Neugeschäftsumfrage der Zeitschrift für Versicherungswesen (ZfV), die ausdrücklich auf vorläufigen Zahlen der Anbieter basiert. Die Ergebnisse wurden in der Ausgabe 7/2019 der Zeitschrift veröffentlicht.

Demnach erzielte der Marktführer Allianz Lebensversicherungs-AG mit fast sieben Prozent den größten Zuwachs. Andererseits verminderte sich das Prämienaufkommen bei der SV Sparkassenversicherung Lebensversicherung AG mit fast neun Prozent am stärksten (VersicherungsJournal 9.4.2019).

Keine Daten geliefert haben die Axa Lebensversicherung AG und die Ergo Lebensversicherung AG. Beide gehören zu den Branchenschwergewichten und sammelten im Geschäftsjahr 2017 jeweils über 2,5 Milliarden Euro an Beiträgen ein (VersicherungsJournal 11.5.2018). An der Umfrage hat sich auch nicht die Axa-Tochter Deutsche Ärzteversicherung AG beteiligt.

Bis zu einem Viertel Prämienplus

Noch größer als bei den Marktgrößen fiel die Spreizung bei den insgesamt rund 70 aufgelisteten Lebensversicherern aus. Am stärksten gestaltete sich diese mit rund einem Viertel Prämienplus (auf 199,6 Millionen Euro) bei der Neuen Bayerischen Beamten Lebensversicherung AG.

Das Unternehmen berichtete bei der Bekanntgabe vorläufiger Geschäftszahlen von einer Steigerung von 96 Prozent beim eingereichten Leben-Neugeschäft. Im Biometriesegment habe das Plus sogar 200 Prozent betragen.

Wachstum um ein Fünftel

Um über ein Fünftel (auf 146,5 Millionen Euro) wuchs die Mylife Lebensversicherung AG. Dies ist unter anderem auf den Kauf eines etwa 30.000 Fondspolicen schweren Teilbestandes von der Axa Leben zurückzuführen. Diesen hatte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht (Bafin) im vergangenen Dezember genehmigt (VersicherungsJournal 19.2.2019).

Die Saarland Lebensversicherung AG legte um rund ein Siebtel auf über 150 Millionen Euro Bruttoprämie zu. Zuwachsraten im zweistelligen Prozentbereich gab es ferner bei der Canada Life Assurance Europe plc, Niederlassung für Deutschland (auf fast 800 Millionen Euro) und bei der Öffentlichen Lebensversicherung Berlin Brandenburg AG (auf über 185 Millionen Euro).

Beitragszuwächse (Bild: Wichert)

In der Spitze ein Neuntel Beitragsminus

Während 37 der aufgelisteten Lebensversicherer ihr Beitragsvolumen steigerten, stand für 32 Gesellschaft ein Prämienminus zu Buche. Stabil bei knapp unter 50 Millionen Euro blieben die Einnahmen bei der Itzehoer Lebensversicherungs-AG.

Um jeweils etwa ein Neuntel büßten die Karlsruher Lebensversicherung AG und die R+V Luxembourg Lebensversicherung S.A an Bruttoprämie ein. Vergleichsweise hohe Verminderungen zwischen fast zehn und knapp neun Prozent werden für die Deutsche Lebensversicherungs-AG, die Provinzial Rheinland Lebensversicherung AG und die SV aufgeführt.

Beitragsrückgänge (Bild: Wichert)

Detaillierte Gründe für die zum Teil riesigen Veränderungen lassen sich in vielen Fällen noch nicht nennen, da die Bilanzsaison erst kürzlich begonnen hat. Hintergrund für die großen Schwankungen dürften aber auch 2018 – wie ZfV-Chefredakteur Dr. Marc Surminski bereits im Jahr zuvor darlegte (VersicherungsJournal 16.4.2018) – in vielen Fällen die unterschiedlichen Strategien bei den Einmalbeiträgen sein.

 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

WERBUNG
Von welchen Gesellschaften wollen die Vertreter weg?

Wie steht es um die Wechselbereitschaft in der Versicherungswirtschaft?

Neue Erkenntnisse der Studie „Betriebswirtschaftliche Struk- turen des Versicherungsver- triebs – BVK-Strukturanalyse 2016/2017“ erfahren Sie hier.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Fit für den Fondsvertrieb

Praktische Tipps und Hinweise zur Beratung und Platzierung von Fondsanlagen liefert das Buch eines ausgewiesenen Fondsexperten.

Interessiert?
Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
20.4.2011 – Die Dialog Lebensversicherungs-AG sieht immer mehr Wettbewerber in ihrer Marktnische der biometrischen Absicherung auftauchen. Deutlich gewachsen ist sie 2010 dennoch. mehr ...
 
16.4.2019 – Bei der W&W-Gruppe ging der Konzernüberschuss 2018 deutlich zurück. Zufrieden zeigte sich der Bauspar- und Versicherungskonzern mit der Entwicklung bei den Beitragseinnahmen. Dies gilt auch für die Fortschritte bei der strategischen Ausrichtung. (Bild: Alexander Fischer) mehr ...
 
7.9.2018 – Welche Sparten bei Maklern und Mehrfachvertretern zuletzt die größten Ladenhüter waren und welche wie geschnitten Brot liefen, wurde in einer aktuellen Untersuchung ermittelt. (Bild: Wichert) mehr ...
 
9.7.2018 – Die Basler Versicherungen stellen in ihren Geschäftsberichten 2017 stark auf das aktuelle Strategieprogramm ab. Das prägte auch schon die Entwicklung im Berichtsjahr stark. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
25.6.2018 – Der Konzern konnte 2017 laut Geschäftsbericht seine Ergebnisse in vielen Bereichen verbessern. Diverse Kennzahlen weisen deutliche Steigerungsraten aus. Stolz ist man in der Versicherungsgruppe auch auf ein Rating. (Bild: VHV) mehr ...
 
16.4.2018 – Etwa jeder dritte Lebensversicherer auf dem deutschen Markt hat im vergangenen Jahr das Prämienvolumen ausbauen können – um bis zu fast zwei Drittel. Andererseits hatten aber auch einige Anbieter Einbußen von bis zu rund einem Drittel zu verzeichnen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
22.3.2018 – Der Alte Leipziger – Hallesche Konzern setzt seine langfristig ausgerichtete Geschäftspolitik fort, hieß es am Mittwoch auf der Bilanzpressekonferenz. Dies führte 2017 zu wachsenden Beitragseinnahmen. Berichtet wurde auch über die zentralen Themen für 2018. (Bild: Ullrich) mehr ...
WERBUNG