WERBUNG

Die Hochburgen der Motorraddiebe

18.9.2018 – Im Stadtkreis Freiburg im Breisgau gab es 2017 die höchste Klaurate von Krafträdern und Mopeds, wie aus der aktuellen Polizeilichen Kriminalstatistik hervorgeht. Dort wurden im vergangenen Jahr fast 120 Gefährte pro 100.000 Einwohner gestohlen. Gar kein Motorrad geklaut wurde in den Kreisen Garmisch-Partenkirchen und Wunsiedel im Fichtelgebirge sowie in der Stadt Schwabach.

WERBUNG

Im vergangenen Jahr wurden laut der aktuellen Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS 2017) 20.851 Motorraddiebstähle (inklusive unbefugter Ingebrauchnahme) amtlich erfasst. Dies waren zehn Prozent weniger als im Jahr davor.

Zum Vergleich: 2007, als der Höchststand in diesem Jahrtausend erreicht worden ist, lag die Zahl solcher Delikte mit fast 53.200 mehr als zweieinhalb Mal so hoch (VersicherungsJournal 22.5.2018).

Regionen mit jeweils einem Delikt

In den gut 400 Landkreisen zeigen sich große Unterschiede. Unrühmlicher Spitzenreiter war 2017 erneut Berlin mit rund 1.650 erfassten Delikten. Auch in Köln wurden mit über 850 vergleichsweise viele motorisierte Zweiräder entwendet. Diese beiden Kreise hatten auch im Vorjahr zu den Regionen mit besonders vielen Motorraddiebstählen gehört (VersicherungsJournal 14.9.2017).

Anzahl der Diebstähle (Bild: Wichert)

In insgesamt fünf Regionen gab es jeweils nur ein einziges geklautes Bike zu verzeichnen. Zu diesem Quintett gehören der ostfriesische Kreis Wittmund, der niederbayerische Landkreis Freyung-Grafenau, die Kreise Erlangen-Höchstadt und Fürth sowie die kreisfreie Stadt Ansbach in Mittelfranken.

In drei Regionen gar kein Motorraddiebstahl

Im oberbayerischen Kreis Garmisch-Partenkirchen, im oberfränkischen Kreis Wunsiedel im Fichtelgebirge und in der mittelfränkischen Stadt Schwabach wurde gar kein solches Delikt polizeilich erfasst. Diese drei Regionen kommen mit Null folglich auch auf die niedrigste Klaurate (Diebstähle je 100.000 Einwohner).

Dahinter folgen Erlangen-Höchstadt und Fürth mit jeweils weniger als einem Delikt pro 100.000 Einwohner. Vergleichsweise niedrige Diebstahlraten werden in der amtlichen Statistik auch für Freyung-Grafenau, für den schwäbischen Kreis Ostallgäu, für Wittmund sowie für den schwäbischen Kreis Oberallgäu ausgewiesen.

Niedrige Klaurate (Bild: Wichert)

Hohe Klauraten in Freiburg und Aachen

Die höchste Diebstahlrate gab es mit fast 120 geklauten Motorrädern pro 100.000 Einwohner im baden-württembergischen Stadtkreis Freiburg im Breisgau. Für die nordrhein-westfälischen Kreise Aachen und Köln werden vergleichsweise hohe Werte zwischen 90 und 80 ausgewiesen.

In der früheren Bundeshauptstadt Bonn sowie in den kreisfreien Städten Leipzig und Mainz wurden zwischen gut 78 und knapp 75 Diebstähle motorisierter Zweiräder pro 100.000 Einwohner statistisch erfasst. Im Bundesschnitt wurden 25,3 Motorräder pro 100.000 Einwohner entwendet.

Hohe Klaurate (Bild: Wichert)

Wie aus den PKS-Daten weiter hervorgeht, wurde bundesweit etwas mehr als jeder fünfte Diebstahl aufgeklärt. Auf dem gleichen Niveau bewegt sich die Quote bei den Kraftwagendiebstählen (VersicherungsJournal 5.6.2018). Bei den Fahrraddiebstählen war die Aufklärungsquote mit lediglich rund neun Prozent deutlich niedriger (VersicherungsJournal 20.6.2018).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Beitragsrückerstattung · Diebstahl
 
WERBUNG
WERBUNG
Treffen Sie das VersicherungsJournal...

... auf der DKM in Halle 4 am Stand A08.

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch und zahlreiche interessante Gespräche.

Freikarten erhalten Sie hier.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Von welchen Gesellschaften wollen die Vertreter weg?

Wie steht es um die Wechselbereitschaft in der Versicherungswirtschaft?

Neue Erkenntnisse der Studie „Betriebswirtschaftliche Struk- turen des Versicherungsver- triebs – BVK-Strukturanalyse 2016/2017“ erfahren Sie hier.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wenn der Umweg statt zur Arbeit vors Gericht führt

Wegeunfälle sind oft Anlass für einen Streit mit der Berufsgenossenschaft. Dann entscheiden Richter über die Versicherungsleistung.

Über aktuelle Urteile und Lücken im gesetzlichen Unfallschutz berichtet ein neues Dossier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
11.10.2018 – Etliche Anbieter bringen neue Tarife auf den Markt, darunter ADAC, Allianz, Cardif, Nürnberger, Rhion und Verti. Dabei wird wieder stärker über den Preis verkauft, die DEVK wirbt mit Rückerstattung. Aber auch Mehrleistungen locken, unter anderem für Hunde im Auto. Telematik ist rückläufig. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
24.9.2018 – Bedingungswerke haben oft Schwachstellen. Ein AGCS-Underwriter berichtet auf einer Fachkonferenz von vielen Schäden. Eine spezielle Gefahr wird oft unterschätzt. Und für Versicherer, die Cyber-Risiken nicht explizit zeichnen, gibt es zuweilen böse Überraschungen. (Bild: Lier) mehr ...
 
17.9.2018 – In welchen Metropolen es am häufigsten kracht und wo Autofahrer eher selten und vergleichsweise preiswerte Schäden verursachen, zeigen aktuelle GDV-Daten. Beim Schadenindex gibt es in der Kfz-Haftpflicht- wie auch Voll- und Teilkasko extreme Unterschiede. (Bild: Wichert) mehr ...
 
14.9.2018 – Nach den Erfolgen in der Privathaftpflicht- und Rechtsschutz-Versicherung kommt W&W jetzt mit einem Tarif für kleine und mittlere Firmen. Auch sonst gibt es allerlei Neues in SHUK von der Absicherung von Hunden bis zu Managerhaftungsrisiken. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
3.9.2018 – Der Eigentümer eines Wohnmobils hatte seinen Zweitschlüssel – vermeintlich – gut versteckt im Fahrzeug aufbewahrt. Dies führte zu Streitigkeiten mit seinem Kfz-Versicherer, die erst vor dem Koblenzer Landgericht entschieden wurden. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
13.8.2018 – In welchen deutschen Kreisen ein besonders hohes Wohnungseinbruch-Risiko besteht und wo man relativ beruhigt schlafen kann, darüber gibt die aktuelle Polizeiliche Kriminalstatistik Aufschluss. Sie zeigt auch massive Unterschiede bei den Aufklärungsquoten. (Bild: Wichert) mehr ...
 
20.6.2018 – In den deutschen Großstädten gibt es riesige Unterschiede, was die Wahrscheinlichkeit von Fahrraddiebstählen betrifft. Dies belegen aktuelle Daten der Polizeilichen Kriminalstatistik. Sie gibt auch darüber Aufschluss, wo die Langfinger am häufigsten zuschlagen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
11.6.2018 – In den deutschen Großstädten gibt es hinsichtlich der Klau-Wahrscheinlichkeit von Motorrädern riesige Unterschiede. Die Polizeiliche Kriminalstatistik zeigt die Hochburgen der Langfinger – und wo sich die Situation kräftig verbessert oder massiv verschlechtert hat. (Bild: Wichert) mehr ...
 
5.6.2018 – Die Schere hinsichtlich der Wahrscheinlichkeit von Kraftwagendiebstählen in den deutschen Großstädten klafft weit auseinander, wie aktuelle Daten aus der Polizeilichen Kriminalstatistik zeigen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
30.5.2018 – Die Wahrscheinlichkeit, dass in eine Wohnung eingebrochen wird, fällt in den deutschen Großstädten sehr unterschiedlich aus. Wie weit die Schere hier auseinanderklafft, belegen aktuelle Daten aus der Polizeilichen Kriminalstatistik. (Bild: Wichert) mehr ...