Die größten Verkaufsschlager im unabhängigen Vertrieb

24.9.2021 – Bei Maklern und Mehrfachvertretern läuft derzeit der Absatz von Privathaftpflicht-Policen am besten. Dahinter folgen das Investmentfonds- und das Kraftfahrtgeschäft. Schlusslicht ist wieder die Gruppen-Unfallversicherung. Besonders stark nach oben ging es für Lebens- und Rentenversicherungen gegen Einmalbeitrag. Andererseits rutschte die Riester-Vorsorge besonders deutlich ab – und zwar von Position 25 auf Rang 33. Dies zeigen die Asscompact Trends III/2021.

Welche Policen in der Absatzrangliste der Makler für das zweite Quartal 2021 vorne und welche hinten liegen, zeigen die Asscompact Trends III/2021 der BBG Betriebsberatungs GmbH und der IVV Institut für Versicherungsvertrieb Beratungsgesellschaft mbH.

Die im Quartalsrhythmus durchgeführte Studienreihe beruht auf einer Onlinebefragung zu Vertriebsthemen von jeweils mehreren hundert unabhängigen Vermittlern. Die Nettostichprobengröße der aktuellen Auflage wird mit 451 Versicherungsmaklern und Mehrfachvertretern angegeben.

Durchgeführt wurde die Befragung zwischen Ende Juni und Mitte Juli 2021. Unter anderem sollten die Teilnehmer den Absatz in der zurückliegenden Dreimonatsperiode in 40 Produktlinien bewerten sowie die jeweils favorisierten Anbieter benennen.

Gruppenunfall wieder Schlusslicht

Am schlechtesten kamen zuletzt, wie vor drei Quartalen (VersicherungsJournal 4.12.2020), Gruppenunfallpolicen weg. Nicht einmal jeder zehnte (Vorquartal: sechste) Befragte bewertete den Absatz als „(sehr) gut“. Dem stand ein Anteil von über der Hälfte an „(sehr) schlechten“ Beurteilungen gegenüber.

An vorletzter Stelle liegt die Vertrauensschaden-Versicherung, die bei gut jedem achten Interviewten „(sehr) gut“, aber auch bei mehr als jedem zweiten „(sehr) schlecht“ lief. Im Quartal zuvor hatte die Produktgruppe an 35. (8.6.2021) und in der Dreimonatsperiode davor an 36. Position (5.3.2021) gelegen.

bKV auf dem drittletzten Platz

Den drittletzten Platz nimmt die betriebliche Krankenversicherung (bkV) ein mit einem Anteil von rund einem Sechstel an „(sehr) guten“ Beurteilungen. Dem standen gut 40 Prozent an negativen Bewertungen gegenüber.

Bei weniger als jedem fünften Befragten liefen ansonsten nur noch Produkte aus den Bereichen Dread Disease, klassische Lebensversicherungen (Schlusslicht im Vorquartal) und Erwerbsunfähigkeits- (EU-) Versicherungen „(sehr) gut“. Der Anteil der „(sehr) schlechten“ Beurteilungen belief sich auf zwischen 42 (Dread Disease) und 53 Prozent (EU-Versicherung).

Ladenhüter (Bild: Wichert)

Privathaftpflicht-Versicherung bleibt an der Spitze

Ganz vorne in der Absatzliste findet sich erneut die Privathaftpflicht-Versicherung wieder. Sie kam auf einen Anteil an positiven Absatzbewertungen von fast 70 Prozent. Dahinter folgen Investmentfonds (von fünf auf zwei) hauchdünn vor der Kraftfahrtversicherung (von zwei auf drei) mit Anteilen von jeweils annähernd zwei Dritteln.

Ebenfalls über der 60-Prozent-Marke lagen darüber hinaus auch die Hausratversicherung (von drei auf vier), die Vermögensverwaltung (von neun auf fünf) und die Wohngebäudeversicherung (von vier auf sechs).

Rangliste (Bild: Wichert)

Diverse Auf- und Absteiger

Erneut fällt auf, dass sich in der aktuellen Absatzliste ungewöhnlich häufig und zum Teil auch sehr deutlich die Rangfolge verändert hat. Besonders stark verbessert hat sich das Einmalbeitragsgeschäft (von 28 auf 22).

Jeweils fünf Positionen nach oben ging es für die betriebliche Altersversorgung (bAV; auf 16), die Grundfähigkeits-Versicherung (auf 19), das Bausparkassengeschäft (auf 28) und die private Pflegezusatz-Versicherung (auf 29).

Zu den größten Absteigern gehören neben der Vertrauensschaden-Versicherung insbesondere die Riester-Vorsorge (von 25 auf 33) sowie das Segment Beteiligungen. Letzteres rutschte vom 18. auf den 25. Platz.

Der 183-seitige Berichtsband der Asscompact Trends III/2021 kostet 1.547 Euro inklusive Mehrwertsteuer (Preisnachlass bei Jahresabonnement). Er kann bei Sophia Tannreuther per E-Mail oder per Telefon unter 0921 7575823 bestellt werden.

Leserbriefe zum Artikel:

Rüdiger Falken - Geht es um Verkaufserfolge anstatt um den Bedarf des Kunden? mehr ...

Hubert Gierhartz - Demoskopie sagt etwas anderes. mehr ...

Wolfgang Schäfer - An den Grenzen der Beratungsmöglichkeiten. mehr ...

 
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
„Da muss ich noch einmal drüber nachdenken“

Wenn Sie beim Fondsverkauf zu oft diesen Satz zu hören bekommen, dann lesen Sie dieses Buch. Ein Fondsexperte erklärt, wie der Vertriebsprozess bei Fondsprodukten funktioniert und welche Verkaufsstorys Kunden überzeugen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
6.6.2019 – Welche Produktlinien bei Maklern und Mehrfachvertretern zuletzt die größten Ladenhüter waren und in welchen das Geschäft regelrecht brummte, wurde in einer aktuellen Untersuchung ermittelt. Dabei zeigten sich einige überraschende wie auch deutliche Rangverschiebungen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
8.6.2021 – Welche Produktgruppen von Maklern und Mehrfachvertretern selten vermittelt werden und bei welchen der Absatz regelrecht brummt, zeigt eine aktuelle Studie. Dabei gibt es neben einem neuen Schlusslicht auffällig viele und teils kräftige Rangveränderungen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
4.12.2020 – Welche Sparten bei unabhängigen Vermittlern zu den größten Ladenhütern gehörten und wo die Geschäfte regelrecht brummten, wurde in einer aktuellen Studie ermittelt. Auffällig sind zahlreiche wie zum Teil auch deutliche Rangveränderungen. Und es gibt ein neues Schlusslicht. (Bild: Wichert) mehr ...
 
21.3.2019 – Auf welchen Produktlinien Makler und Mehrfachvertreter zuletzt sitzen blieben und in welchen Produktgruppen das Geschäft regelrecht brummte, wurde in einer aktuellen Untersuchung ermittelt. Dabei zeigten sich einige sehr überraschende Rangverschiebungen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
4.9.2020 – Auf welchen Produkten unabhängige Vermittler derzeit sitzen bleiben und wo das Geschäft regelrecht brummt, zeigt eine aktuelle Untersuchung. Massive Veränderungen gab es insbesondere bei Alternativen in der Arbeitskraftabsicherung und beim Geschäftsfeld bKV. (Bild: Wichert) mehr ...
 
7.9.2018 – Welche Sparten bei Maklern und Mehrfachvertretern zuletzt die größten Ladenhüter waren und welche wie geschnitten Brot liefen, wurde in einer aktuellen Untersuchung ermittelt. (Bild: Wichert) mehr ...

Das VersicherungsJournal finanziert sich überwiegend durch Werbeeinnahmen. Dazu gehört auch, dass für die Bannerwerbung Cookies gesetzt werden. Dafür hoffen wir auf Ihr Verständnis und bitten um Ihre Zustimmung.

Nutzung mit Werbung und Cookies

Ich stimme der Verwendung von Cookies für Webanalyse und personalisierte Werbung (Tracking) zu. Details hierzu finden Sie nachfolgend und in unserer Datenschutzerklärung.

Verarbeitungszwecke

Eine Verarbeitung der auf Ihrem Gerät gespeicherten Informationen wie z.B. Cookies oder persönliche Identifikatoren, IP-Adressen sowie Ihres individuellen Nutzungsverhaltens erfolgt dabei zu den folgenden Zwecken:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
    Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Geräte-Kennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
    Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Hinweise

Mit der Einwilligung stimmen Sie gemäß Art. 49 Abs. 1 DSGVO zu, dass auch Anbieter außerhalb der EU Ihre Daten verarbeiten. In diesem Falle ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Andere als die vorstehend genannten Daten werden mittels Cookies oder ähnlichen Technologien nicht gespeichert.
Im Übrigen setzen wir darauf, mit Leserdaten so sparsam wie möglich umzugehen. So setzen wir zum Beispiel zum Zählen der Seitenzugriffe einen Server ein, auf den nur wir selbst Zugriff haben. Auch das aktive Weitergeben von Namen, Anschriften oder E-Mail-Adressen an Werbetreibende kommt für uns selbstverständlich nicht in Betracht.

Impressum - Datenschutzerklärung