WERBUNG

Der randalierende Passagier und die 17-stündige Flugverspätung

10.11.2015 – Flugpassagiere haben sich daran gewöhnt, bei größeren Flugverspätungen eine Ausgleichszahlung zu erhalten. Dass das nicht immer der Fall sein muss, belegt ein Urteil des Frankfurter Amtsgerichts.

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Weitere Artikel aus Markt & Politik
12.12.2019 – Eine Frau war in einer Silvesternacht auf einem glatten Gehweg gestürzt. Wegen der Folgen ihrer Verletzung wollte sie den Grundstücksbesitzer in Anspruch nehmen. Der fühlte sich jedoch nicht verantwortlich. Der Fall landete daher vor Gericht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
12.12.2019 – Die neue EU-Kommission hat am Mittwoch die Eckpfeiler ihres „Grünen Deals“ zum Bekämpfen des Klimawandels vorgestellt. Darin ist auch von einer „neuen Strategie für ein nachhaltiges Finanzwesen“ die Rede. Die Versicherungswirtschaft hat auf den Vorstoß bereits reagiert. (Bild: EU-Kommission) mehr ...
 
11.12.2019 – Eine Zahnärztin hatte nach der Geburt ihres Kindes die entsprechende Finanzhilfe beantragt. Weil die zuständige Gemeinde bei der Berechnung die monatlich gezahlten Umsatzbeteiligungen nicht einbeziehen wollte, zog die junge Mutter vor Gericht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
10.12.2019 – Sich als Verursacher eines Verkehrsunfalls unerlaubt vom Unfallort zu entfernen, hat in der Regel gravierende Folgen. Dass das nicht immer so sein muss, belegt ein Urteil des Hamburger Oberlandesgerichts. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
10.12.2019 – Eine Patientin forderte von ihrem Arzt Schadenersatz wegen einer unnötigen Operation. Weil die Eintrittspflicht von dessen Haftpflicht-Versicherer zweifelhaft war, ließ sich die Patientin auf einen Vergleich ein. Anschließend fühlte sie sich juristisch falsch beraten und ging vor Gericht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
10.12.2019 – An welche Gesellschaften unabhängige Vermittler bevorzugt Risikolebens-Versicherungen vermitteln, zeigt eine aktuelle Untersuchung. Dabei wurde ein typischer Maklerversicherer vom ersten Platz der Favoritenliste verdrängt. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG