Bei der ZZR kommt es noch dicker

3.8.2017 – Die Lebensversicherer führen inzwischen mehr der Zinszusatzreserve zu als sie Rohergebnis erwirtschaften. Der aktuelle Assekurata-Marktausblick berichtet über eine neue Rekordmarke sowie die Folgen für Erträge und Provisionen. (Bild: Assekurata)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
20.9.2018 – Für 2018 noch anwendbar – aber nicht in dem erhofften Ausmaß – wird die Berechnung der Zinszusatzreserve geändert. Was die neue Methode bringt, hat die Ratingagentur Assekurata berechnet. (Bild: Assekurata) mehr ...
 
18.7.2018 – Assekurata hat in ihrem aktuellen Marktausblick anhand verschiedener Szenarien durchleuchtet, in welchem Maße sich die angedachte neue Berechnungsmethode für die Zinszusatzreserve (ZZR) auf die Ertragslage der Branche auswirkt – und was dies für die Kunden bedeutet. (Bild: Assekurata) mehr ...
 
20.4.2018 – Wie das Überprüfen des Lebensversicherungs-Reformgesetzes vorangeht, zeichnet sich langsam ab. Die Bayerische warnt vor einem Provisionsdeckel in der Lebensversicherung. (Bild: Die Bayerische) mehr ...
 
31.1.2017 – Die Bundesregierung hat in Beantwortung einer Kleinen Anfrage neue Zahlen zur Zinszusatzreserve (ZZR) veröffentlicht. Die der Linksfraktion pocht auf zumindest eine Streckung. Daten aus der Map-Report-Redaktion zeigen, in welch immensem Ausmaß die großen Anbieter den ZZR-Topf befüllen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
30.6.2016 – Die niedrigen Zinsen stellen nicht nur die Produktentwickler vor große Herausforderungen. Auch der Vertrieb ist massiv betroffen, wie auf einer Fachveranstaltung in Nürnberg thematisiert wurde. (Bild: Burghardt) mehr ...
 
9.6.2015 – Assekurata zeichnet ein noch trüberes Bild für die Lebensversicherung als zu Jahresbeginn. Für 2015 hat die Ratingagentur einen neuen Rekordwert für die Zinszusatzreserve errechnet – und fordert Änderungen. Denn schon bald müssten auch Verträge mit 1,25 Prozent nachreserviert werden. mehr ...
 
30.4.2015 – Den Versicherern drückt mehr als ein Schuh, sei es bei der Zinszusatzreserve, dem Höchstrechnungszins oder bei den Beitragsanpassungen in der PKV. Der neue DAV-Vorsitzende Dr. Wilhelm Schneemeier will der Politik die Probleme transparent machen. (Bild: Brüss) mehr ...
WERBUNG