WERBUNG

Auf diese Autoversicherer setzen Versicherungsmakler

19.2.2021 – Unter den unabhängigen Vermittlern ist die VHV Allgemeine unangefochtener Spitzenreiter, wenn es um die Vermittlung von Kraftfahrt-Versicherungen geht. Dahinter folgen laut den Asscompact Trends IV/2020 die Kravag Allgemeine und die Itzehoer.

Die Kraftfahrzeug-Versicherung war auch im vergangenen Jahr der mit Abstand größte Zweig in der Schaden-/ Unfallversicherung, was das Beitragsaufkommen angeht. Mit 28,7 Milliarden Euro gebuchten Bruttoprämien entfielen fast 40 Prozent der Gesamteinnahmen in Komposit (74,8 Milliarden Euro) auf diese Sparte.

Dies geht aus den vorläufigen Geschäftszahlen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) hervor. Diese hat der Verband Ende Januar im Rahmen seiner Jahresmedienkonferenz (VersicherungsJournal 20.1.2021) veröffentlicht.

Kraftfahrt im Fokus des unabhängigen Vertriebs

Auch wenn laut GDV mittlerweile fast ein Fünftel des Neugeschäfts über den Onlinevertrieb abgeschlossen wird (21.8.2020), hat die Autoversicherung im unabhängigen Vertrieb einen hohen Stellenwert. So landet die Sparte in dem im Rahmen der Asscompact Trends ermittelten Absatzranking der Makler und Mehrfachvertreter regelmäßig auf den vorderen Plätzen.

In den letzten Auflagen sprang im Ergebnis schlechtestenfalls ein dritter Platz heraus (4.9.2020). Zwei Mal reichte es gar zur Spitzenposition. Dabei berichteten zwischen sechs und sieben von zehn Umfrageteilnehmern von einem „(sehr) guten“ Geschäft. (9.6.2020, 9.3.2020)

Die Studienreihe wird quartalsweise von der BBG Betriebsberatungs GmbH und der IVV Institut für Versicherungsvertrieb Beratungsgesellschaft mbH durchgeführt. Basis ist jeweils eine Onlinebefragung unter mehreren hundert unabhängigen Vermittlern. Für die aktuelle Auflage IV/2020 waren es 311, die zwischen Ende September und Anfang Oktober interviewt wurden.

WERBUNG

Die Favoriten unter den Kfz-Versicherern aus Vermittlersicht

Im Rahmen der Untersuchung werden die Makler und Mehrfachvertreter auch zu ihren persönlichen Favoriten in den 39 Produktlinien befragt. Diese konnten über ein Drop-Down-Menü ausgewählt oder frei eingegeben werden.

Nach dem Urteil der unabhängigen Vermittler gibt es in der Kraftfahrtversicherung einen eindeutigen Spitzenreiter: die VHV Allgemeine Versicherung AG. Die Gesellschaft konnte in etwa ein Drittel der insgesamt annähernd 300 Favoritennennungen auf sich vereinen.

Den Silberrang sicherte sich die Kravag Allgemeine Versicherungs-AG. Auf diese Gesellschaft entfiel gut jede neunte Stimme. Für die Itzehoer Versicherung/Brandgilde von 1691 VVaG an dritter Stelle votierte immerhin noch etwa jeder elfte Interviewte.

Dahinter folgt die Axa Versicherung AG mit einem Anteil von rund einem Vierzehntel. Die Positionen fünf bis acht belegen die R+V Allgemeine Versicherung AG, die Dialog Versicherung AG, die Allianz Versicherungs-AG und die Württembergische Versicherung AG. Für diese Akteure stimmten zwischen gut fünf und knapp drei Prozent der Befragten.

Auf- und Absteiger

Eindeutiger Spitzenreiter ist schon seit vielen Quartalen die VHV. Die Hannoveraner hielten die Wettbewerber in diesem Zeitraum mit bis zu 40 Prozent der Favoritennennungen um bis zu 30 Prozentpunkte auf Distanz.

Die Kravag verteidigte zum dritten Mal den Silberrang, auf dem das Unternehmen in sechs der letzten acht Studienauflagen landete. Bis auf einen „Ausreißer“ kam das Unternehmen immer auf Zustimmungswerte im zweistelligen Prozentbereich.

Die Itzehoer lag in vier der sechs zurückliegenden Quartale an dritter Stelle. Die Anteile an den Favoritennennungen betrugen zwischen 9,6 und 6,5 Prozent, wobei die Kurve zuletzt wieder nach oben zeigte.

Die Axa verschlechterte sich zu Beginn des Betrachtungszeitraums vom zweiten über den dritten auf den vierten Platz und konnte seitdem nur noch einmal auf den Bronzerang vordringen. Der Stimmenanteil hat sich von der Auflage I/2019 bis zur Auflage I/2020 mehr als halbiert. Danach ging es tendenziell wieder aufwärts.

Maklerfavoriten Kfz-Versicherung (Bild: Wichert)

Weitere Studiendetails

Die R+V pendelte im Beobachtungszeitraum immer zwischen der fünften und der sechsten Position. Die erst seit Kurzem am Markt auftretende Dialog (25.10.2018, 11.10.2019) verbesserte sich zuletzt vom 16 über den elften auf den aktuell sechsten Rang. Die Allianz rutschte nach drei fünften Plätzen aktuell auf Rang sieben ab, während es für die Württembergische von neun auf acht nach oben ging.

Gründe für die Nennung als Favorit werden im Rahmen der Untersuchung nicht erhoben.

Der 164-seitige Berichtsband kostet 1.547 Euro inklusive Mehrwertsteuer (Preisnachlass bei Jahresabonnement). Er kann bei Sophia Tannreuther per E-Mail oder per Telefon unter 0921 7575823 bestellt werden.

 
WERBUNG
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Alles reine Spekulation?

Fondsgebundene Ver-
sicherungen sind meist erklärungsbedürftig.
Wie Sie Ihren Kunden die Produkte näherbringen und erfolgreich Verkaufsgespräche führen, erklärt Ihnen ein ausgewiesener Fondsexperte.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
22.2.2021 – Wie Kunden die Schadenabwicklung in der Privat- und der Tierhalter-Haftpflicht bewerten, hat Servicevalue ermittelt. Von den Top-Anbietern stiegen zahlreiche auf oder ab, unter anderem Ammerländer, Arag, Axa, GVO, Haftpflichtkasse, Interrisk, WWK und Zurich. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
4.7.2019 – In einer aktuellen Studie wurde ermittelt, welche (Deckungskonzept-) Anbieter in den Bereichen Hausrat, Wohngebäude, Privathaftpflicht und Unfall auf die größten Geschäftsanteile im unabhängigen Vermittlermarkt kommen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
4.7.2019 – Wie sich Geschäft und Umsatzsituation in der privaten Schaden-/Unfallversicherung bei unabhängigen Vermittlern entwickelt haben, zeigt eine aktuelle Untersuchung. Ermittelt wurden auch die aktuellen Herausforderungen aus Vermittlersicht. (Bild: Wichert) mehr ...
 
1.4.2019 – Untersuchungen zur Leistungsabwicklung der Versicherer sind rar gesät. In zwei aktuellen Studien wurden unter anderem Regulierungsdauer und Zufriedenheit unter die Lupe genommen. Dies nimmt die Redaktion zum Anlass, eine Kurzumfrage unter den Lesern zu starten. (Bild: Wichert) mehr ...
 
11.12.2018 – Mit welchen Gesellschaften unabhängige Vermittler im Privatkundengeschäft zuletzt gute Leistungs-Erfahrungen gemacht haben, wurde in einer aktuellen Studie ermittelt. In den verschiedenen Versicherungszweigen gab es meist eindeutige Spitzenreiter. (Bild: Wichert) mehr ...
 
2.3.2018 – Der Neuzugang in Leben war 2017 so kläglich wie schon lange nicht mehr. Auch bei unabhängigen Vermittlern liefen Vorsorgeprodukte eher schlecht als recht, wie eine aktuelle Untersuchung zeigt. Der Vertriebsstimmung hat dies allerdings keinen Abbruch getan – ganz im Gegenteil. (Bild: Wichert) mehr ...
 
22.2.2018 – Der Stellenwert von „Online“ auf dem Weg zum sowie beim Versicherungsabschluss wurde in verschiedenen aktuellen Studien untersucht. Die Ergebnisse sollten Versicherungsvermittler positiv stimmen – auch hinsichtlich der Anteile der Vertriebswege im Kfz-Neugeschäft. (Bild: Wichert) mehr ...
 
20.11.2017 – Von welchen (Deckungskonzept-) Anbietern sich unabhängige Vermittler in der Schaden-/Unfallversicherung vertrieblich am besten unterstützt fühlen, zeigt eine aktuelle Untersuchung. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG