WERBUNG
WERBUNG

Ampelkoalition: Welche Ressorts an welche Partei gehen sollen

24.11.2021

Wenige Stunden vor Bekanntgabe des Koalitionsvertrages von SPD, Grünen und FDP sickerten erste Informationen über die Verteilung der Ministerien durch. Demnach sind 17 Ressorts vorgesehen und damit eines mehr als in der vorherigen Bundesregierung. Dies hat die Nachrichtenagentur Reuters aus Insiderkreisen erfahren, berichtete Tagesschau.de zuerst.

Die SPD wird den Angaben zufolge den Kanzleramtschef stellen sowie die Ministerien für Inneres, Verteidigung, Gesundheit, Arbeit und Soziales, Wirtschaftliche Zusammenarbeit und das neu geschaffene Ressort Bauen und Wohnen erhalten. Hinzu kommen ein Staatsminister für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie ein Staatsminister für die neuen Bundesländer.

Neben dem Vizekanzler werden die Grünen das Auswärtige Amt, Wirtschaft und Klimaschutz, Umwelt und Verbraucherschutz, Familie sowie Ernährung und Landwirtschaft übernehmen. Aus ihren Reihen kommt zudem der Staatsminister für Kultur und Medien. Außerdem erhalten sie das Vorschlagsrecht für einen möglichen EU-Kommissar.

Die FDP wird die vier Ministerien Bildung und Forschung, Finanzen, Justiz sowie Verkehr und Digitales führen.

Die Besetzung der Ministerposten blieb Reuters zufolge noch offen. Die Grünen wollen bereits morgen über die Postenverteilung informieren, die SPD will erst nach ihrem Parteitag am 4. Dezember mit der Ämterverteilung an die Öffentlichkeit gehen. Als mehr oder weniger gesetzt galt zuletzt, so Tagesschau.de, FDP-Chef Christian Lindner als neuer Finanzminister.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Ampelkoalition · Gesundheitsreform · Koalitionsvertrag · Verbraucherschutz
 
WERBUNG
WERBUNG
Die GKV als Vertriebschance

Die Verdienstmöglichkeiten für Berater in Sachen Kranken-
kassen sind ohne Frage sehr begrenzt. Doch der Bereich ist aus Sicht von Kundenbindung und -service keinesfalls zu unterschätzen. Wie das Thema aktiv eingesetzt werden kann, zeigt ein neues Dossier.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie tickt Ihr Kunde?

In manchen Verkaufs-
gesprächen rennt man immer wieder gegen die Wand.

Woran es liegt und was Sie daran ändern können,
erfahren Sie in einem Buch
des VersicherungsJournals.

WERBUNG