Zukunftsweisender Artikel

1.4.2019 – Nichts stimmt in diesem zukunftsweisenden Artikel nicht. Zum Beispiel hat jeder das Recht, seinen Vertrag rückabzuwickeln, wenn sich herausstellt, dass er mit einem inversen Geschlecht deutlich besser gekommen wäre.

WERBUNG

Oder: Jeder hat das Recht auf Namensänderung, wenn er glaubt eine Frau zu sein und aus Karl-Erich Müller plötzlich Isolde Müllerin wird. Schon stimmt keine Statistik mehr und die Verbrecherkataloge der Polizei müssen jedes Jahr den neuen Persönlichkeiten entsprechend angepasst werden und so weiter.

Thomas Oelmann

thomas.oelmann@gmx.com

zum Artikel: „EuGH zwingt Versicherer zu Unisex 2.0”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Unisex
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
weitere Leserbriefe
1.4.2019 – Rainer Weckbacher zum Artikel „EuGH zwingt Versicherer zu Unisex 2.0” mehr ...
 
1.4.2019 – Martin Schulze zum Artikel „EuGH zwingt Versicherer zu Unisex 2.0” mehr ...
 
1.4.2019 – Paul Wessel zum Artikel „EuGH zwingt Versicherer zu Unisex 2.0” mehr ...