WERBUNG

Zu viele Häuptlinge

17.8.2020 – Das Ergebnis darf nicht verwundern, hat man doch immer mehr das Gefühl, dass ein Real- oder Hauptschüler als nicht geeignet für den Beruf des Versicherungskaufmannes angesehen wird und mindestens Abitur, besser noch ein Studium nachzuweisen ist. Bei so vielen Häuptlingen stellt sich nur die Frage, wer die Arbeit der künftigen Führungskräfte erledigen soll... Denn wo keine Indianer, da keine Erledigung der Arbeit.

Jörg Komes

numakatze@web.de

zum Artikel: „Arbeitgeberranking: Heftige Schlappe für die Versicherer”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

weitere Leserbriefe
WERBUNG