WERBUNG

Wir werden wohl erheblich mehr für unsere Altersvorsorge bezahlen müssen

12.3.2018 – Ex oriente lux – ist wohl Vergangenheit. Heute kommt das Licht für uns aus Brüssel. Doch angesichts der 180 Milliarden Euro, die jährlich von Versicherungen und Banken eingebracht werden sollen, wird es mir eher schwarz vor Augen.

Denn diese Summe muss bezahlt werden, vermutlich von den Kunden der Finanzwirtschaft, also uns. So hat uns in Deutschland die energetische Nachhaltigkeit die zweithöchsten Strompreise in der EU besorgt.

Jetzt ist die Automobilwirtschaft dran. Das wird die Kfz-Preise nach oben treiben. Und wenn auch die Finanzwirtschaft das Klima schützen soll, dann werden wir voraussichtlich erheblich mehr für unsere Altersvorsorge oder ein Haftpflichtpolice bezahlen müssen. Mit nachhaltigen Grüßen!

Michael J. Glück

Glueck-Meckenheim@t-online.de

zum Artikel: „Brüssel will Versicherungssektor „grüner“ machen”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

Micha Hildebrandt - Nachhaltigkeit und Rendite schließen einander nicht aus. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersvorsorge · Haftpflichtversicherung · Nachhaltigkeit
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG