Wir sollten dringend an einer gesetzlichen Einheitskasse arbeiten

4.4.2018 – Davon zu sprechen, dass die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ein „solides Finanzpolster” hat, ist wohl nicht angebracht, wenn man die 14,5 Milliarden Euro Steuergelder (Wert 2017) als Bundeszuschuss zum Gesundheitsfonds berücksichtigt!

Wenn ich lese, dass wir immer noch über 100 Krankenkassen in Deutschland haben (die im Wesentlichen ein identisches Leistungsspektrum bieten), sollten wir dringend an einer gesetzlichen Einheitskasse arbeiten. So werden viele Steuermilliarden an Personalkosten eingespart. Zusätzlich gewinnen wir dringend benötigte Arbeitskräfte für andere Bereiche wie die Pflege, Erzieher, Polizei et cetera.

Bernd Ebert

bernd.ebert@sg-vorsorge.de

zum Artikel: „Gesetzliche Krankenversicherer mit solidem Finanzpolster”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gesetzliche Krankenversicherung · Gesundheitsreform
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

weitere Leserbriefe
4.4.2018 – Enno Peters zum Artikel „Gesetzliche Krankenversicherer mit solidem Finanzpolster” mehr ...
 
4.4.2018 – Matthias Matthiessen zum Artikel „Gesetzliche Krankenversicherer mit solidem Finanzpolster” mehr ...
WERBUNG