WERBUNG

Wir haben es mit einem Eliten- und Medienversagen zu tun

24.3.2020 – Nicht Corona hat die Rezession herbeigeführt, sondern hysterische Panikmache und völlig überzogene Maßnahmen. Wie wir an den gesammelten Fallzahlen des Robert-Koch-Instituts sehen können (corona.rki.de), sinkt die Zahl der neuen Fälle bereits seit 19. März in allen Bundesländern deutlich. Auch in Europa ist ein Abflachen der Infektionskurven sichtbar. (Leider sind Links hier nicht erlaubt).

Die absoluten Fallzahlen und Todesfälle liegen deutlich unter denen einer schweren Grippewelle. Wir haben es hier nicht mit einem Versagen des Gesundheitssystems, sondern mit einem weitgehenden Eliten- und Medienversagen zu tun.

Von den Medien gescholtene abweichende fachliche Stimmen von Dr. Wodarg, Dr. Köhnlein, Prof. Mölling und Prof Bhakdi und Anderen haben bereits frühzeitig darauf hingewiesen, dass die Entwicklung im normalen Rahmen der üblichen saisonalen Fallzahlen liegt. Im Nachhinein werden sich die überzogenen Maßnahmen als für die Gesellschaften wesentlich schädlicher herausstellen, als die direkten Auswirkungen von Covid-19.

Oliver Ginsberg

o.ginsberg@tetrateam.de

zum Artikel: „Wie sich Corona auf den Arbeitsmarkt auswirkt”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

Jürgen Roth - Wirtschaft und Politik haben das Zeitalter von 4.0 komplett verschlafen. mehr ...

Marlene Meister - Entscheidungsträger sollten sich nicht nach Verschwörungtheorien richten. mehr ...

Frank Schmidt - Abschaffen und das frei werdende Kapital sinnvoller verwenden. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Coronavirus · Gesundheitsreform
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

weitere Leserbriefe
WERBUNG