WERBUNG
WERBUNG

Wie verzweifelt muss man sein, um in die Versicherungswirtschaft zu gehen?

21.7.2020 – Wie verzweifelt muss man eigentlich sein, um heute freiwillig in die Versicherungswirtschaft zu gehen? Schlechte Bedingungen und (sofern man nicht bei einer Gesellschaft arbeitet) miese Bezahlung (ich habe 1999 meinen Abschluss mit 1,4 gemacht, einen Fachwirt mit 2,0 und bekomme nun mit Anfang 40 deutlich weniger als meine Ehefrau, die als Erziehering arbeitet).

Hinzu kommt ein schlechter Ruf und eine Ausbildung die sich immer mehr verschlechtert. Bringt Azubis keine IT oder Ähnliches bei, sondern wie man Bedingungen liest und sie anwendet!

Michael Kaufmann

der_herr_kapellmeister@protonmail.com

zum Artikel: „Versicherungs-Azubis gehören zu den Besserverdienenden”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

Dietmar Neuleuf - Branche bietet höchst ehrenwerte Aufgaben. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Ausbildung
WERBUNG
WERBUNG
Die GKV als Vertriebschance

Die Verdienstmöglichkeiten für Berater in Sachen Kranken-
kassen sind ohne Frage sehr begrenzt. Doch der Bereich ist aus Sicht von Kundenbindung und -service keinesfalls zu unterschätzen. Wie das Thema aktiv eingesetzt werden kann, zeigt ein neues Dossier.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG