Wie erkläre ich es dem Kunden?

27.7.2018 – Also ganz einfach, das mit der Altersvorsorge. Einfach: „...renditeorientierte Produkte auf den Markt bringen“. Wer hätte das gedacht.

WERBUNG

Einfach, ja einfach denken. Da muss man erst einmal darauf kommen. Wie erkläre ich dem Kunden, dass er zurzeit andere Produkte besitzt? Vielleicht mit der jetzt endlich entfallenden Garantie? Oder mit der Niedrigzinspolitik, die ja auch irgendeiner bezahlen muss und warum nicht der Kunde? Warum nicht der Vermittler? Und damit endet schon die Nennung der üblichen Verdächtigen – ganz einfach also.

„Freiheit für den Kapitalmarkt”, heißt hier die Losung – endlich! Die Denkmäler der Finanzwirtschaft aus der Politik werden um eines bereichert: Riester, Rürup und nun Nahles. Ja, was die SPD so anpackt gemeinsam mit der Versicherungswirtschaft. Das haut hin und löst die Probleme.

So war es immer: „Der Steiger kommt...” und „Völker, hört die Signale”. Wann wird man singen „Auferstanden aus Ruinen”? In zehn oder 20 Jahren? Wer geht denn dann in Rente und mit was?

Thomas Oelmann

thomas.oelmann@gmx.com

zum Artikel: „Die Branche bringt sich für die Nahles-Rente in Stellung”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersvorsorge · Rente · Riester · Rürup · Sozialpartnermodell
WERBUNG
Sie sind gefragt!
Bild: Pixabay, CC0

Warum schließen Hausbesitzer mehrheitlich keine Elementarschadendeckung ab?

Schildern Sie uns Ihre Erfahrungen aus Ihrem Vermittleralltag in der aktuellen Leser-Umfrage, die Sie über diesen Link erreichen.

Die Umfrage ist kurz und anonym. Die Ergebnisse finden Sie im VersicherungsJournal-Extrablatt 1|2020, das an 23. März erscheint.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
weitere Leserbriefe
WERBUNG