Wenig bis sehr wenig Ahnung von der Tätigkeit eines Maklers

4.7.2017 – Wenn nun die linke Finanzexpertin Susanna Karawanskij laut Protokoll sagte, dass die schwarz-rote Bundesregierung „wieder einmal vor der Versicherungslobby eingeknickt“ sei, so hat diese Finanzexpertin meiner Meinung nach wenig bis sehr wenig Ahnung von der Tätigkeit des seriösen Versicherungsmaklers.

WERBUNG

Ebenso hat sie offensichtlich wenig Marktkenntnisse und sollte sich mal mit dem derzeitigen englischen Zustand der Versicherungsberatung näher beschäftigen. Honorarberatung will und kann sich mal nun nicht der kleine Geringverdiener leisten, dessen Interessen „Die Linke” hier offensichtlich vertreten will, wofür es leider keine Wähler gibt.

Es empfielt sich folglich auch der „Die Linken”, sich mal ein analytisches Bild zu machen von „dem Verbraucher”, welcher Versicherungsschutz sucht, allerdings sich diesen nicht leisten kann und will mit einer Honorarberatung. Die Betrachtungsweise dieser Finanzexpertin dieser Partei ist etwas der Realtität entrückt und fremd den Gegebenheiten.

Reinhold Arneth

arneth@a-insurance.de

zum Artikel: „IDD-Umsetzung vor dem Abschluss – Vermittlerverbände jubeln”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Berufsverband · Honorarberatung · IDD · Versicherungsberatung · Versicherungsmakler
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
3.7.2017 – Gabriele Fenner zum Artikel „IDD-Umsetzung vor dem Abschluss – Vermittlerverbände jubeln” mehr ...
 
8.7.2017 – Michael Deising zum Artikel „IDD-Umsetzung vor dem Abschluss – Vermittlerverbände jubeln” mehr ...
WERBUNG