Wem nützt es?

18.3.2019 – Verbraucherschutz ist wichtig. Gar keine Frage. Nur sollte er unabhängig und neutral betrieben werden. Ob die in regelmäßigen Abständen vom BdV und seinem Vorsitzenden Axel Kleinlein mit großem „Krawall” inszenierten Angriffe auf die vermeintlich so abgrundtief schlechte Versicherungswirtschaft diesen Maßstab erfüllen, darf mit Recht bezweifelt werden.

WERBUNG

Der BdV „lebt” von seinen Mitgliedern. Die müssen die Mitgliedschaft und die zahllosen „vergünstigten” Dienstleistungen und Produkte der selbsternannten Verbraucherschützer nämlich kaufen. Und das tun Sie offenbar besonders dann, wenn ihnen immer wieder öffentlichkeitswirksam vor Augen geführt wird, dass doch mehr oder weniger nur „an Betrug grenzende” Produkte, die „ für die Altersversorgung ungeeignet sind” von Versicherern verkauft werden, denen es nur um „Kostenwucher” geht.

So einfach schwarz-weiß ist die Welt nun doch nicht. Sachliche Information sieht anders aus. Und der BdV scheint hier doch interessengeleitet zu agieren. In wessen Interesse und zu wessen Vorteil mag jeder selbst beurteilen. Getreu der alten Frage: Cui bono? – Wem nützt es?

Thomas Gottschling

tgprivatmail@aol.com

zum Artikel: „Riester-Rente: BdV nimmt Gothaer Leben unter Beschuss”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersversorgung · Rente · Riester · Verbraucherschutz · Verkauf
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
17.3.2019 – Prof. Dr. Hermann Weinmann zum Artikel „Riester-Rente: BdV nimmt Gothaer Leben unter Beschuss” mehr ...
WERBUNG