Wegen kurzfristiger Vertriebserfolge wird auf Sicherheiten verzichtet

8.3.2019 – Zwangsläufig, weil Versicherer mit finanziell schlecht und oft unqualifizierten Agenten/ Maklern Vertragsbeziehungen eingehen. Mangels Vertriebserfolge folgt dann die Selbstbedienung aus Inkassogeldern und fingierten Schadensmeldungen.

WERBUNG

Zu meiner Zeit mussten für diese Vollmachten Bürgen oder Sicherheiten hinterlegt werden. Weil die Versicherer wegen kurzfristiger Vertriebserfolge komplett auf Sicherheiten verzichten, wird der Betrug steigende Erfolge feiern. Der Imageschaden nach außen wird billigend in Kauf genommen.

Wilfried Hartmann

wi_hartmann@t-online.de

zum Artikel: „Millionenschaden durch Veruntreuung von Innen- und Außendienst”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Außendienst
WERBUNG
WERBUNG
Treffen Sie das VersicherungsJournal...

... auf den Vema-Tagen in Kassel an Stand 520.

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch und zahlreiche interessante Gespräche.

weitere Leserbriefe
WERBUNG