Was versteht der GDV unter fair?

20.3.2018 – Hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) für seine Aussage einer fairen Verteilung zwischen Versicherten und Versicherern dafür gesorgt, dass Pensionsansprüche und Überschüsse-Ausschüttungen an Vorstände (w/m) und Mitarbeiter (w/m) dauerhaft im selben Verhältnis nach unten korrigiert werden, wie sie der Versicherten-Gemeinschaft „fair” zugemutet wird?

WERBUNG

Bisher habe ich eine solche Aufforderung vom GDV nicht gelesen. Belege wären nicht schlecht, zumindest die Lieferung der GDV-Definition, was dieser unter „fair” verteilt versteht. Und der Nachweis in den Bilanzen der Versicherer ebenso.

Heute erhalten nicht wenige Versicherten nur noch die Garantieleistungen, also keine Boni und sonstige Goodies oben auf. Doch Letztere gibt es aufseiten der Versicherungsvorstände (w/m) und -mitarbeiter (w/m) immer noch, während der Vertrieb durch teilweise dramatische Senkung seiner einzigen Einnahmequelle ausgehungert wird – der andererseits das alles auch noch positiv verkaufen soll. Und Kunden?

Unter fairer Verteilung versteht der GDV (Lobby der Versicherungswirtschaft, nicht des Endkunden) also was?

Werner Jung

w.jung@activfinance.de

zum Artikel: „„Krise der Lebensversicherer geht voll zulasten der Versicherten“”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Geschäftsbericht · Mitarbeiter · Pension · Verkauf
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
3.4.2018 – Prof. Dr. Hermann Weinmann zum Artikel „Krise der Lebensversicherer geht voll zulasten der Versicherten” mehr ...
WERBUNG