WERBUNG

Warum nicht gleich die HGB-Vermittler abschaffen?

29.8.2019 – Die staatliche Einmischung in die private Vorsorge und in die Vergütung von Vermittlern hat schon so viel Unheil angerichtet. Jetzt meint man, das irgendwie korrigieren zu können. Mit solchen Vorhaben? Das ist Flickschusterei und damit klappt es nicht.

Die immer noch mangelnde Eigenvorsorge und die damit verbundene künftige Altersarmut ist genau dieser staatlichen Einmischung geschuldet. Dass natürlich auch wegen der ständigen Diskussionen um Provisionen immer mehr Vermittler in die Insolvenz gehen und so gut wie keine mehr nachrücken, sei nur nebenbei bemerkt. Die Folge: Weiterhin noch weniger Eigenvorsorge und noch mehr Altersarmut.

Wann wird endlich begriffen, dass Altervorsorge nur ohne Einmischung und Regulierungsmonster durch den Staat in jeder Hinsicht funktionieren kann? Sei es bei den Produkten oder Provisionen.

Warum nicht gleich die HGB-Vermittler abschaffen und nur noch Angestellte mit auskömmlichen Festgehältern zulassen? Daraus wird ein Schuh und dann rücken auch wieder welche nach, und zwar die gut Qualifizierten, sonst nicht, erst recht nicht mit Provisionsdeckel. Damit würde man auch gleichzeitig indirekt etwas gegen die Altersarmut von morgen tun.

Nun, wer's nicht begreift, muss eben zahlen. Die Grundsicherung lässt grüßen.

Nicola Kerler

kerlerversmakler@t-online.de

zum Artikel: „Provisionsdeckel befindet sich „in der Enddiskussion“”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersarmut · Provision · Provisionsdeckel · Regulierung · Sozialhilfe
WERBUNG
WERBUNG
„Amazon steigt ins Versicherungsgeschäft ein.”

Bei dieser Schlagzeile bekommen viele Vermittler Schnappatmung. Denn für sie heißt das: Ich verliere Kunden und Bestand. Wie sich das leicht vermeiden lässt, zeigt die aktuelle Podcast-Folge.

Zusätzlich profitieren Sie von unserem neuen, konzentrierten Podcast-Konzept: In jeder Folge wird nun ein einziges Schwerpunktthema mit all seinen Facetten ausführlich besprochen.

Zu den einzelnen Ausgaben gelangen Sie hier.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG