Wann unternimmt ein Gericht etwas gegen viel größere Krankheitsquellen?

1.6.2018 – Wenn es also „aus Gründen des Gesundheitsschutzes geboten [ist], jede vorschriftswidrige Emissionsquelle von Umweltgiften zu beseitigen” – es ist klar, dass die dämliche Silvesterballerei verantwortlich ist für elf Prozent der Jahres-Feinstaub-Belastung.

WERBUNG

Ein Kreuzfahrerschiff verursacht pro Tag 5,25 Tonnen Feinstaub – dafür braucht´s eine Viertelmillion Pkw. Wann also unternimmt ein Gericht etwas gegen diese beiden Krankheitsquellen?

Winfried Kaune

w.kaune@freenet.de

zum Artikel: „Dieselskandal – Wenn das Softwareupdate verweigert wird”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gesundheitsreform · Pkw
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
WERBUNG