Vor Erster Hilfe noch juristisch beraten lassen?

16.6.2017 – Fraglich, ob der beklagte Versicherer auch die Leistung verweigert hätte, wenn der Schaden geringer gewesen wäre.

WERBUNG

Für wie blöd muss man Menschen halten, wenn man eine Leistung verweigert, die – leicht ersichtlich – mit der eigentlichen, versicherten Tätigkeit untrennbar verbunden war? Oder erwarteten die Juristen des Versicherers etwa, dass man sich zuerst juristisch beraten lässt, bevor man Erste Hilfe leistet?

Aber es ist immer wieder dasselbe: Erst mal die Leistung verweigern – viele lassen sich dann davon abschrecken, vor dem Kadi Recht zu suchen.

Ulrich Schilling

u.g.a.schilling@t-online.de

zum Artikel: „Angriff im Kuhstall”.

WERBUNG
Kennen Sie Ihren Marktwert?
Mit einem Stellengesuch in unserem Anzeigenmarkt finden Sie ihn heraus.
Kostenlos und unter Chiffre...

Leserbriefe zum Leserbrief:

Peter Schramm - Geschädigter hatte zu keinem Zeitpunkt irgendeinen Nachteil. mehr ...

WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

weitere Leserbriefe
WERBUNG