WERBUNG

Von Renditen zu sprechen, ist völliger Unsinn

27.5.2020 – Was soll nun der Kern der Aussage sein? Fakt ist doch, „Riester-Rentenversicherungen” müssen „verkauft” und beraten werden. Eine jährliche Überprüfung hinsichtlich Förderstatus und Beitragshöhe ist unabdingbar, ebenso der regelmäßige „Nachverkauf”.

Über die Wupper gehen erfahrungsgemäß nur Verträge, die nicht betreut werden. Und hier von Renditen zu sprechen, ist völliger Unsinn. Wir reden hier von lebenslänglichen Renten.

Nils Fischer

nilsfischer7@web.de

zum Leserbrief: „Wer einen spitzen Bleistift nimmt, kommt zu einem klaren Ergebnis”.

WERBUNG
Schlagwörter zu diesem Artikel
Rente · Riester · Verkauf
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG