WERBUNG
WERBUNG

Viel wichtiger wäre es, gemeinsam das Thema private Altersversorgung anzugehen

8.8.2018 – Die Diskussion um die Abschlussprovisionen in der Lebensversicherung geht am eigentlichen Thema doch völlig vorbei. Es kann doch niemand ernsthaft behaupten, dass das Erreichen eines individuellen persönlichen privaten Altersversorgungsziels davon abhängt, ob der Vermittler auf das (Lebensversicherungs-) Produkt 1,5 oder 2,5 Prozent aus den zu zahlenden Beiträgen erhält!

WERBUNG
Bewerben oder nicht bewerben?
Wer die Antwort nicht weiß, sollte selbst eine Anzeige schalten. Vielleicht entstehen dadurch gute Chancen. Stellensuchende inserieren im VersicherungsJournal kostenlos und selbstverständlich anonym.

Viel wichtiger wäre es, gemeinsam – also Versicherungswirtschaft, Vermittlerschaft und Verbraucherschützer – das Thema private Altersversorgung im Gleichklang als absolute Notwendigkeit darzustellen. Vorbei sind eben die Zeiten, in denen Zinsgarantien eine Rolle spielten – der Endkunde beziehungsweise Verbraucher muss sich zukünftig stärker mit alternativen Anlageformen beschäftigen.

Dazu gehört eben auch die fondgebundene Rentenversicherung, bei der er selbst das Kapitalanlagerisiko trägt. Dazu bedarf es aber ein Mindestmaß an Aufklärung und Verständnis des Kapitalmarktes – sowie die Kenntnis der Einflüsse der Faktoren Zeit und (Produkt-) Kosten.

Aufgeklärte Verbraucher können sehr wohl mit dem Risiko umgehen und erreichen mit Hilfe von gut ausgebildeten Beratern ihr Ziel – auch bei 2,5 Prozent Abschlussprovision für den Berater, wenn denn rechtzeitig mit Altersvorsorgesparen angefangen wird!

Manfred Körber

manfred.koerber@mkvm.de

zum Artikel: „BdV: Provisionen haben sich seit 1998 fast vervierfacht”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersversorgung · Altersvorsorge · Lebensversicherung · Provision · Rente · Verbraucherschutz
WERBUNG
Sie sind gefragt!
Bild: Pixabay, CC0

Warum schließen Hausbesitzer mehrheitlich keine Elementarschadendeckung ab?

Schildern Sie uns Ihre Erfahrungen aus Ihrem Vermittleralltag in der aktuellen Leser-Umfrage, die Sie über diesen Link erreichen.

Die Umfrage ist kurz und anonym. Die Ergebnisse finden Sie im VersicherungsJournal-Extrablatt 1|2020, das an 23. März erscheint.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
8.8.2018 – Axel Götz zum Artikel „BdV: Provisionen haben sich seit 1998 fast vervierfacht” mehr ...
 
8.8.2018 – Jörg Stutte zum Artikel „BdV: Provisionen haben sich seit 1998 fast vervierfacht” mehr ...
 
8.8.2018 – Hans-Jürgen Kaschak zum Artikel „BdV: Provisionen haben sich seit 1998 fast vervierfacht” mehr ...
WERBUNG