Versicherern bleibt es überlassen, Risikobewertungen vorzunehmen

19.1.2021 – Was für ein Aufreger, die Neuanträge von Covid-19-Erkrankten sind wohl überschau- bar. Diese Menschen haben wohl andere Sorgen, als sich über einen Versichererwechsel von der gesetztlichen in die private Krankenversicherung (PKV) Gedanken zu machen.

WERBUNG

Zudem bleibt es jedem Versicherungs-Unternehmen überlassen, Risikobewertungen vorzunehmen. Als PKV-Versicherter möchte ich nicht mit extremen Beitragssteigerungen belastet werden, nur weil mein Versicherer schwerste Risiken übernommen hat. Meiner Ansicht nach hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht (Bafin) hier auch noch ein Wort mitzureden.

Wilfried Hartmann

wi_hartmann@t-online.de

zum Artikel: „Wie die PKV Anträge von Covid-19-Patienten behandelt”.

WERBUNG
Schlagwörter zu diesem Artikel
Coronavirus · Private Krankenversicherung · Versicherungsaufsicht
WERBUNG
Neue Chancen im Versicherungsvertrieb

Die Corona-Pandemie hat sich spürbar auf die Geschäfts-
ausübung in den Vermittler-
betrieben ausgewirkt. In der neuen BVK-Studie 2020/2021 erfahren Sie, wie sich bestimmte Arbeitsweisen verändert haben und welche positiven Aspekte die Vermittler ihr abgewinnen können. Mehr erfahren Sie hier...

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

weitere Leserbriefe
19.1.2021 – Peter Schramm zum Artikel „Wie die PKV Anträge von Covid-19-Patienten behandelt” mehr ...
WERBUNG