WERBUNG

Versicherer wollen den Vertrieb nicht gefährden

31.1.2018 – Das Minus im Industriegeschäft ist fast so alt, wie es diese Sparte gibt. Trotzdem setzen die Marktteilnehmer alles daran, die Marktanteile in diesem Segment zu halten oder noch auszubauen, und akzeptieren völlig unzureichende Beitragssätze.

Vor allem Versicherer mit starker Makleranbindung wollen es sich nicht leisten, diesen Vertriebsweg mit restriktiver Annahmepolitik zu gefährden. Es erfolgen deshalb Quersubventionierungen durch Kostenentlastung der Industriesparte durch ertragreiche Sparten.

Alle Maßnahmen mit viel beschworener Entschlossenheit zur Sanierung der Sparte verlaufen meist im Sande und es bleibt bei unzureichenden Beiträgen und angestrebten risikomindernden Auflagen.

Wilfried Hartmann

wi_hartmann@t-online.de

zum Artikel: „Schaden/Unfall: In diesen Sparten gibt es die größten Verluste”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Marktanteil · Vertriebsweg
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG