Versicherer wählen, der keinen Zuschlag aufgrund eines Schadens erhebt

26.9.2019 – Ich glaube, dass das inhaltlich nicht richtig verstanden wurde. Es ging in diesem Fall darum, dass es Versicherer gibt, die bei einer mit „ja” beantworteten Frage nach einem Schaden beim Vorversicherer einen Zuschlag von 20 Prozent erheben. Und das unabhängig von der durchzuführenden Rückstufung. Diese erfolgt zusätzlich.

So habe ich den folgenden Absatz verstanden. „Nach einer aktuellen Untersuchung sorge ein regulierter Schaden zwar für eine schlechtere Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse), bei den meisten Versicherern werde es beim Wechsel durch den Vorschaden aber nicht nochmals teurer. Nur einzelne Anbieter verlangten höhere Beiträge, teilweise bis zu 20 Prozent. Das habe eine Abfrage auf dem Vergleichsportal Nafi-Auto im Juli 2019 gezeigt.”

Ich hatte hier nicht die Absicht, einen Ratschlag zu erteilen. MIr ging es ausschließlich darum, den mathematischen Unsinn eines weiteren Zuschlags darzustellen, den ja nur einzelne Anbieter anwenden.

Aber mein Ratschlag wäre, wenn er gewünscht würde, sich an einen Versicherer zu halten, der zusätzlich zur Rückstufung keine Zuschläge aufgrund eines Schaden erhebt.

Rainer Weckbacher

rweckbacher@aol.com

zum Leserbrief: „Ist dieser Ratschlag wirklich gut gemeint?”.

WERBUNG
Neue Chancen im Versicherungsvertrieb

Die Corona-Pandemie hat sich spürbar auf die Geschäfts-
ausübung in den Vermittler-
betrieben ausgewirkt. In der neuen BVK-Studie 2020/2021 erfahren Sie, wie sich bestimmte Arbeitsweisen verändert haben und welche positiven Aspekte die Vermittler ihr abgewinnen können. Mehr erfahren Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG