Verhaltenskodizes sind bei vielen Unternehmen nichts wert

21.1.2018 – Das ist doch heutzutage keine Seltenheit mehr, dass Mitarbeiter denunziert und ausgespäht werden. Interne Verhaltenskodizes sind bei vielen Unternehmen doch nicht das Papier wert, auf dem sie geschrieben sind. Und wenn, dann gilt korrektes Verhalten natürlich immer für die anderen beziehungsweise Unteren.

Ein Lob an den Aufsichtsrat der Ergo, der hier konsequent war. In letzter Zeit sieht man, wie sehr Spitzenmanager austauschbar sind. Kein Wunder: Fehlt ein Mitarbeiter wochenlang, merkt man es sofort.

Fällt ein Manager aus, läuft alles weiter wie gehabt und danach oft noch deutlich besser.

Nicola Kerler

kerlerversmakler@t-online.de

zum Artikel: „Ergo trennt sich vom Maklervertriebschef”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

+Daniel Sodenkamp - Beispiel zeigt gerade, dass ein Verhaltenskodex wirkt. mehr ...

Nicola Kerler - An ausscheidende Manager werden Unsummen gezahlt. mehr ...

+Daniel Sodenkamp - Beispiel zeigt gerade, dass ein Verhaltenskodex wirkt. mehr ...

Florian Komarek - Eine reiche Reaktion auf die Veröffentlichung. mehr ...

Daniel Sodenkamp - Auch für Manager gilt zunächst die Unschuldsvermutung. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Außendienst · Maklervertrieb · Mitarbeiter
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
22.1.2018 – Gabriele Fenner zum Artikel „Ergo trennt sich vom Maklervertriebschef” mehr ...
WERBUNG