Vergleichsportale werden von Kunden nicht als Versicherungsmakler erkannt

13.11.2017 – Leider kann ich dieser Argumentation nicht folgen. Tatsache ist doch, dass viele Verbraucher kaum zwischen einem Versicherungsmakler und Versicherungsvertreter unterscheiden können. Dass es sich bei den Versicherungsmaklern immer um „Provision-gesteuerte” Vermittler handelt, wird immer wieder von den Verbraucherschützern, aber auch vielfach von Einfirmenvertreter kundgetan.

WERBUNG

Vergleichsportale, dass habe ich bewusst einmal bei Kunden hinterfragt, werden nicht als Versicherungsmakler vom Kunden erkannt. Verwundert stellt der Kunde immer bei entsprechender Aufklärung fest, dass er es bei diesen Vergleichsportalen mit Maklern zu tun hat. Hier besteht eine Menge Aufklärungsbedarf und einer klaren und deutlichen gesetzlichen Regelung. Nur so ist ein fairer Wettbewerb möglich.

Hubert Gierhartz

info@hubert-gierhartz.de

zum Leserbrief: „Vergütung durch Provisionen werden noch mehr als ohnehin in Frage gestellt”.

WERBUNG

Leserbriefe zum Leserbrief:

Peter Schramm - Das zeugt nicht gerade von großem Selbstbewusstsein von Maklern. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Provision · Verbraucherschutz · Versicherungsmakler · Versicherungsvertreter
WERBUNG
Sie sind gefragt!
Bild: Pixabay, CC0

Warum schließen Hausbesitzer mehrheitlich keine Elementarschadendeckung ab?

Schildern Sie uns Ihre Erfahrungen aus Ihrem Vermittleralltag in der aktuellen Leser-Umfrage, die Sie über diesen Link erreichen.

Die Umfrage ist kurz und anonym. Die Ergebnisse finden Sie im VersicherungsJournal-Extrablatt 1|2020, das an 23. März erscheint.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
14.11.2017 – Dr. Daniel Sodenkamp zum Leserbrief „Vergütung durch Provisionen werden noch mehr als ohnehin in Frage gestellt” mehr ...
WERBUNG