Unabhängigkeit ist sicher beweisbar

10.5.2017 – Der Feststellung „Aktuare sind weitaus abhängiger als Treuhänder, die erst kürzlich unrühmlich ins Gerede kamen” muss widersprochen werden. Es gibt zunächst auch freiberufliche Aktuare, die von keinem einzigen ihrer Kunden abhängig sind.

WERBUNG

Verantwortliche Aktuare – und das sind letztlich diejenigen, die die Tarifkalkulation zu verantworten haben – sind gesetzlich nicht weisungsgebunden, damit sie die gesetzlich von ihnen erwartete Funktion wahrnehmen können. Sie können nur vom Aufsichtsrat bestellt und entlassen werden, also nicht vom Vorstand. An ihnen vorbei kann kein Versicherer einen Tarif einführen.

Da alle Tarifkalkulationen auch der Aufsichtsbehörde vorgelegt werden müssen, kann diese prüfen, ob sie „ordentlich und gewissenhaft” arbeiten und zuverlässig sind. Andernfalls kann sie deren Abberufung verlangen, genau wie auch die von Vorständen, wenn diese unzuverlässig sind.

Da die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht auch einer Neubestellung woanders oder als Treuhänder zustimmen muss, wird dies niemand riskieren, der weiter als Verantwortlicher Aktuar oder Treuhänder tätig sein will. Vergleichbar gilt dies auch für Treuhänder.

Ob der betroffene Treuhänder – angeblich zu mehr als 30 Prozent für einen Versicherer tätig gewesen – deshalb abhängig wäre, wurde bisher nur grundsätzlich bestritten. Aufgrund der Vielzahl Versicherer, für die dieser Treuhänder tätig war, kann er aber unmöglich mehr als 30 Prozent von einem Versicherer honoriert worden sein. Das ist, wenn erforderlich, ganz sicher auch beweisbar.

Peter Schramm

info@pkv-gutachter.de

zum Leserbrief: „Es gibt Auffälligkeiten im Ergebnis”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Aktuar · Private Krankenversicherung
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
WERBUNG