WERBUNG

Umsatz je Mitarbeiter wäre ein interessanter Vergleich

28.7.2020 – Ich halte es für vermessen, den Ausschließlichkeits-Vertrieb der Generali-Gruppe als „Finanzvertrieb” einzustufen. Nur weil sich die selbsternannten Vermögensberater so nennen, ist es fachlich falsch, diesen Vertrieb mit unabhängigen oder abhängigen Versicherungs-Vertretern und Versicherungsmaklern zu vergleichen oder auf eine Stufe zu stellen. Der Umsatz je Mitarbeiter wäre im Übrigen auch ein interessanter Vergleich.

Jens Klawitter

jens.klawitter@opticon-bfg.de

zum Artikel: „Die größten Finanzvertriebe”.

WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

weitere Leserbriefe
28.7.2020 – Jürgen Roth zum Artikel „Die größten Finanzvertriebe” mehr ...
WERBUNG