Sozialverträgliche Beratung auch für finanziell schwächer gestellte Menschen

11.6.2018 – Deutschland schafft sich ab: Politiker, welche über die Zukunft Deutschlands entscheiden möchten, haben keine entsprechende Ausbildung vorzuweisen:

Frau Hagl-Kehl hat einen Hauptschulabschluss und machte eine Ausbildung zur Damenschneiderin. Nachdem sie ihr Abitur nachgemacht hat, bis zum Alter 35 studiert hat, war sie einige Jahre als Lehrerin tätig, bevor sie ein Bundestagsmandat erhielt. Somit hat diese Dame keinerlei Erfahrungen im Finanz- und Versicherungssektor vorzuweisen, tritt aber selbstbewusst auf und erzählt irgendwelche Märchen von Provisionsdeckeln und Finanzwächtern.

Wir courtagebasierten Berater sorgen für eine sozialverträgliche Beratung auch für finanziell schwächer gestellte Menschen in diesem Land. Der soziale Ausgleich findet nicht nur über den Sozialversicherungszweig bzw. sonstige staatliche Leistungen statt! Wann begreift das endlich die Politik?

Axel Götz

axel.goetz@gsfranken.de

zum Artikel: „Politik zeigt sich offen gegenüber Provisionsdeckel”.

WERBUNG
Schlagwörter zu diesem Artikel
Ausbildung · Maklercourtage · Provision · Provisionsdeckel · Sozialversicherung
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG