WERBUNG

Soll jegliche Beratung eines Normalkunden verhindert werden?

8.11.2017 – Mit diesen „Regelungen” wurden alle Merkmale der totalen Intransparenz erfüllt. Ein wahres Geschenk für die Juristengilde. Die Durchführung vervielfacht die Bürokratie für den Vermittler und lässt seinen Kostenblock förmlich explodieren.

Zugleich setzt sie voraus, dass eine umfassenden Schulung des Kunden durch den Vermittler stattfindet. Eine Schulung, die der Kunde keinesfalls will und duldet, denn er hat ja einen Fachmann zur Geldanlage gesucht und keinen, der den Eindruck erweckt, dass er mit seinem Fachwissen versucht, dem Kunden die Verantwortung zuzuschieben.

20.000 Seiten Erguss eines Bürokratenimperiums, das seinen Zweck in seinem Bestehen sucht. Schwarz, ja, schwarz ist diese Theorie und geflohen ist der Praxis güldener Lebensbaum. Wenn das Ziel jedoch ist, jegliche Beratung eines „Normalkunden ” zu verhindern, ja dann ist der Zweck erfüllt.

Thomas Oelmann

thomas.oelmann@gmx.com

zum Artikel: „Neue Stolpersteine für den Provisionsvertrieb”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Fortbildung · Provision
WERBUNG
WERBUNG
Kfz-Wechselsaison unter neuen Vorzeichen

Zum Jahreswechsel 2020/21 wird es in der Kraftfahrt-Sparte turbulent zugehen.
Der Wettbewerb hat sich verschärft, zugleich jedoch tun sich neue Abschlusschancen auf. Über die Marktlage berichtet ein neues Dossier.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
8.11.2017 – Gabriele Fenner zum Artikel „Neue Stolpersteine für den Provisionsvertrieb” mehr ...
WERBUNG