Schnecken in Form von Bedenkenträgern und Besitzstandswahrern

21.11.2018 – Es ist mal wieder erschreckend, aber leider auch typisch, wie in Deutschland mit dem Thema autonomes Fahren umgegangen wird. Eine Gruppe von Experten, wahrscheinlich alles Lobbyvertreter ihrer eigenen Zunft, proklamiert für sich die Deutungshoheit über die zukünftige Entwicklung. Dabei bleibt am Besten alles beim Alten und man sichert die eigene Marktposition ab, indem man anderen Beteiligten den Zugang zu Daten erschwert.

WERBUNG

Während in Deutschland und Europa noch diskutiert wird, schreiten die USA und China mutig voran. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird sich das autonome Fahren dort bereits bis 2030 durchgesetzt haben. Der technische Fortschritt entwickelt sich exponentiell und damit rasant. Die Schnecken sitzen in Form von Bedenkenträgern und Besitzstandswahrern in Führungspositionen der deutschen Politik und Wirtschaft.

Wolfgang Demmerich

wolfgang.demmerich@web.de

zum Artikel: „Automatisiertes Fahren: GDV verlangt fairen Daten-Wettbewerb”.

WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
WERBUNG