WERBUNG

„Schlechte” Autofahrer werden in ihrer falschen Handlung noch unterstützt

28.4.2020 – Wenn viele Fahrer aus Unwissenheit schon sehr früh, manchmal schon einen Kilometer vor der Fahrbahnverengung auf den durchgehenden Fahrstreifen wechseln, wird die Schlange immer länger.

Aufgrund dieses Urteils darf man dann nicht mehr rechts vorbeifahren. Das widerspricht der Empfehlung des ADAC, der besagt, dass man erst unmittelbar vor dem Ende des Fahrstreifens wechseln soll.

Man fragt sich manchmal, ob die Richter selbst überhaupt Erfahrung im Straßenverkehr haben (oder nur mit dem Bobby-Car unterwegs sind). Die vermeintlich „schlechten” Autofahrer, die vermutlich aus Unsicherheit viel zu früh wechseln, werden hier in ihrer falschen Handlung noch unterstützt. Es ist zum Heulen.

Alexander Gärtner

alexander.gaertner@wwk.de

zum Artikel: „Rechts-Überholen im Reißverschluss erlaubt?”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

Rolf Schreiner - Hoffentlich lesen das nicht zu viele „schlechte” Autofahrer. mehr ...

WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
28.4.2020 – Nikolaus Caesar zum Artikel „Rechts-Überholen im Reißverschluss erlaubt?” mehr ...
 
29.4.2020 – Nils Fischer zum Artikel „Rechts-Überholen im Reißverschluss erlaubt?” mehr ...
WERBUNG