Ross und Reiter nennen, würde allen helfen

13.7.2018 – Da man nicht weiß, welche 45 Pensionskassen (PK) der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht große Sorgen machen, mache ich mir große Sorgen darüber, dass Makler in Unkenntnis gelassen werden, um welche PK es sich handelt, und so unter Umständen weiterhin Kundengelder in diese PK fließen lassen.

Mit allen Konsequenzen Ross und Reiter nennen, würde allen helfen, und es würde, wenn es den Pranger noch gäbe, in Zukunft weniger Probleme geben, weil die Verantwortlichen wüssten, dass sie sich der Öffentlichkeit stellen müssen.

Und hoffentlich muss kein Steuerzahler für die „Zeche” aufkommen. Auch das würde helfen eine bessere Zukunft zu schaffen.

Werner Jung

w.jung@activfinance.de

zum Artikel: „45 Pensionskassen machen der Bafin große Sorgen”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

+Oliver Henkel - Niemand würde dort mehr einzahlen . mehr ...

Peter Schramm - Für die betroffenen Versicherten kann es eine gute Lösung sein. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Pension · Pensionskasse · Versicherungsaufsicht
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG