Reich ist, wer nicht mehr arbeiten muss

2.10.2018 – Es ist erfreulich, dass einige Jüngere sich dazu berufen fühlen, ein Unternehmen zu gründen. Das liegt sicher auch am aktuellen Trend und an diversen Fernsehshows. Für das Land ist das positiv. Im Erfolgsfall kann sich das für die Gründer sehr positiv auswirken. Man sollte aber fairerweise erwähnen, dass es statistisch nur ein kleiner Teil ist, dem der Erfolg auch tatsächlich gelingt.

WERBUNG

Reich werden mit System geht nur über die (richtige) Vermögensanlage. Und natürlich nur mit ausreichend hoher Anlageliquidität. Ein gut bezahlter Job ist da die Grundvoraussetzung. Oder ein eigenes Unternehmen, das Gewinne abwirft.

Die Frage, welche Asset-Klassen man in welcher Gewichtung nutzt, ist da eher zweitrangig. Hauptsache, es sind Anlageklassen, die potentiell einen höheren Ertrag ermöglichen. Reich werden kann man ohnehin nur, wenn man dauerhaft eine deutlich höhere Rendite erzielt als der Durchschnitt. Wäre das anders, dann wären ja alle reich.

Wirklich reich ist, wer nicht mehr arbeiten muss und sich seine Zeit selbst und weitgehend frei einteilen kann. Ein gut bezahlter Job, der einem aber kaum Freizeit lässt, kann auf Dauer nicht der Weisheit letzter Schluss sein. Möglicherweise denkt man über dieses Thema in jungen Jahren noch anders.

Volker Riegel

info@fonds-markt-leinfelden.de

zum Artikel: „Reichtum beginnt ab einer Million Euro”.

WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
WERBUNG