WERBUNG

Rechtslage ursprünglich falsch eingeschätzt

5.10.2020 – Es ist irritierend, wie viele Versicherungsmakler die Rechtslage ursprünglich falsch eingeschätzt und sich teilweise sogar auf die Seite der Versicherer geschlagen haben.

Interessant wird es sein, wie das Oberlandesgericht (OLG) die Entscheidung zugunsten der Versicherer ändern will. Selbst wenn das OLG anderer Auffassung sein sollte, so sind die Bedingungen dann offensichtlich nicht eindeutig und „Zweifel bei der Auslegung Allgemeiner Geschäftsbedingungen gehen zu Lasten des Verwenders” – BGB § 305c (2).

Erwin Daffner

daffner@gmx.de

zum Artikel: „BSV: Versicherungskammer muss über eine Million Euro zahlen”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

+Leander Nico Palitzsch-Grawert - Das Urteil beruht auf gänzlich anderen Erwägungen. mehr ...

Erwin Daffner - Versicherungsmakler muss Leistungsvoraussetzungen kennen. mehr ...

Peter Schramm - Nicht jeder bisher nicht vorgekommener Fall kann vorhergesehen werden. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Betriebsschließungs-Versicherung · Versicherungsmakler
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
2.10.2020 – Peter Schramm zum Artikel „BSV: Versicherungskammer muss über eine Million Euro zahlen” mehr ...
WERBUNG