WERBUNG

Professionelle Beratung zur Altersvorsorge kostet Geld

17.7.2018 – Anstatt derartigen Unsinn zu fordern, sollten endlich Steuern gesenkt und das steuerfreie Existenzminimum deutlich angehoben werden.

Umfassende, professionelle Beratung zur individuellen Altersvorsorge kann, muss und soll Geld kosten. Denn Altersvorsorge muss kompetent „verkauft” werden. Übrigens: Jede noch so „kleine” Dienstleistung im Bürgerbüro kostet auch Gebühren.

Nils Fischer

nils.fischer@swisslife-select.de

zum Artikel: „Bundesregierung drängt auf Absenkung der Abschlusskosten”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersvorsorge · Steuern · Verkauf
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
17.7.2018 – Thomas Oelmann zum Artikel „Bundesregierung drängt auf Absenkung der Abschlusskosten” mehr ...
WERBUNG