WERBUNG

OLG ist von 55 Prozent Vergrößerung ausgegangen

6.7.2020 – Das Oberlandesgericht (OLG) Schleswig ist bei seiner Entscheidung von 55 Prozent Vergrößerung und nicht von zwölf Prozent ausgegangen.

Dazu zwei Sätze aus dem OLG-Urteil: Rn.14 zum LG: Der Umstand, dass später letztlich eine kleinere als die ursprünglich geplante Halle errichtet worden sei, sei bei Beurteilung der Einhaltung der Dreijahresfrist unbeachtlich.

Rn.32 OLG: Zu Recht hat das Landgericht Kiel schließlich darauf hingewiesen, dass die später umgeplanten und ausgeführten Wiederherstellungs-Maßnahmen, die immer noch eine Überschreitung des Rauminhaltes von rund zwölf Prozent mit sich bringen, keinen Einfluss auf den Entschädigungsanspruch des Klägers hat.

Dr. Ulf Hoenicke

ulf.hoenicke@t-online.de

zum Artikel: „Neuwertversicherung: Vom Sinn der Wiederherstellungsklausel”.

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe