Nüchterne Zahlen zum Jahr 2018 zur Klarstellung

14.8.2019 – Der Kommentator stellt hier haarige Vermutungen an. Er liegt nur ziemlich daneben.

Dass die Bestandskunden in der Vollversicherung bei der Vigo ein gewisses Alter haben, hängt mit der Historie zusammen, für jedermann nachzulesen unter der Unternehmenshistorie auf der Homepage des Unternehmens. Ganz nüchterne Zahlen zum Jahr 2018 zur Klarstellung: Die -2,9 Prozent bedeuten 51 Abgänge. Ganz überwiegend aufgrund von Todesfällen.

Im einstelligen Bereich und insofern nicht nennenswert ist der Abgang aufgrund entstandener GKV-Pflichtigkeit sowie von Wechseln in (Studenten-) Tarife von Wettbewerbern. Kinder-Nachversicherungen gab es tatsächlich keine.

Es ist so schön einfach, sich mit selbst geschusterten Annahmen eine vermeintliche Wirklichkeit zu bauen, oder wie der Philosoph Karl Raimund Popper sagte: „Theorien sind nie mehr als kühne Vermutungen und Hypothesen; von uns gemachte Netze, mit denen wir die wirkliche Welt einzufangen versuchen.“ Bei wirklichem Interesse hätte es übrigens auch eine Anfrage bei der Vigo getan.

Micha Hildebrandt

m.hildebrandt@vigo-krankenversicherung.de

zum Leserbrief: „Es dürfte sich hauptsächlich um Storno handeln”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Ausbildung · Bestandskunden · Gesetzliche Krankenversicherung · Storno
WERBUNG
Neue Chancen im Versicherungsvertrieb

Die Corona-Pandemie hat sich spürbar auf die Geschäfts-
ausübung in den Vermittler-
betrieben ausgewirkt. In der neuen BVK-Studie 2020/2021 erfahren Sie, wie sich bestimmte Arbeitsweisen verändert haben und welche positiven Aspekte die Vermittler ihr abgewinnen können. Mehr erfahren Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG