Niedrigerer Rechnungszins

7.6.2019 – Bei den Unisex-Tarifen, die seit Ende 2012 im Neugeschäft angeboten werden, haben die meisten Unternehmen einen niedrigeren Rechnungszins als für den Altbestand eingerechnet (häufig 2,75 Prozent). Aber auch hier hat es inzwischen Anpassungen nach unten gegeben.

WERBUNG

25 Basispunkte beim Rechnungszins machen im mittleren Alter ungefähr zwei Prozent Beitragsanpassung bei einer Vollversicherung aus. Eine Absenkung des Rechnungszinses bis auf zwei Prozent ist in absehbarer Zeit zu erwarten. Das wären dann ungefähr sechs Prozent Beitragsanpassung.

Frank Janssen

janssen.frank@web.de

zum Artikel: „Die beitragsstabilsten privaten Krankenvoll-Versicherungen”.

WERBUNG
Bewerben oder nicht bewerben?
Wer die Antwort nicht weiß, sollte selbst eine Anzeige schalten. Vielleicht entstehen dadurch gute Chancen. Stellensuchende inserieren im VersicherungsJournal kostenlos und selbstverständlich anonym.
Schlagwörter zu diesem Artikel
Beitragsanpassung · Krankenvollversicherung · Rechnungszins · Unisex
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
weitere Leserbriefe
7.6.2019 – Jürgen Roth zum Artikel „Die beitragsstabilsten privaten Krankenvoll-Versicherungen” mehr ...
WERBUNG