Nicht schneller fahren als man sehen kann

26.8.2020 – Na, dann habe ich ja vor 35 Jahren echtes Glück gehabt, als ich nachts mit meinem Lkw und Anhäner nicht auf den großen, amerikanischen Panzer aufgefahren bin, der völlig unbeleuchtet, tarnfarben und ungesichert auf der rechten Fahrspur der Autobahn stand!

WERBUNG

Durch ein waghalsiges Schlenkmanöver, das meinen Beifahrer vom Sitz katapultierte, kam ich in letzter Sekunder am Panzer vorbei. Ich konnte mir allerdings nicht verkneifen, die auf dem Standstreifen rauchende Besatzung als Vollidioten anzuschreien und zur Sicherung des Panzers aufzufordern.

Die juristische Auseinandersetzung wäre mir ohne mein Glück zumindest erspart geblieben – ich wäre durch den Aufprall auf den Panzer gestorben... Spätestens seit dem Erlebnis fahre ich nicht mehr schneller als ich sehen kann!

Volker Arians

volker.arians@t-online.de

zum Artikel: „Mitverschulden bei Kollision mit unbeleuchtetem Fahrzeug”.

WERBUNG
WERBUNG
Neue Chancen im Versicherungsvertrieb

Die Corona-Pandemie hat sich spürbar auf die Geschäfts-
ausübung in den Vermittler-
betrieben ausgewirkt. In der neuen BVK-Studie 2020/2021 erfahren Sie, wie sich bestimmte Arbeitsweisen verändert haben und welche positiven Aspekte die Vermittler ihr abgewinnen können. Mehr erfahren Sie hier...

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

weitere Leserbriefe
26.8.2020 – Nils Fischer zum Artikel „Mitverschulden bei Kollision mit unbeleuchtetem Fahrzeug” mehr ...
WERBUNG