Nicht jeden Betrieb auf einen Flottenvertrag ansprechen

21.3.2018 – Leider wird nicht erläutert, warum das Kfz-Flottengeschäft für Vermittler eine so große Bedeutung hat oder haben soll. Vermutlich als Einstieg in die Gewerbeversicherung, oder um Gewerbekunden zu binden.

WERBUNG

Gerade bei kleineren Flotten (oftmals werden ja bereits ab fünf Fahrzeugen solche Lösungen gesucht) ist die Sache für Kunden und Makler ein reines Glücksspiel. Oft reicht schon eine kleine Kollision mit Gesamtkosten von 15.000 Euro oder ein Unwetter mit Hagel, um die Rentabilität der kleinen Flotten zu verderben. Dann ist der anfängliche Preisvorteil schnell weg, und wenn es dann zur Sanierung kommt, hat man das Problem, alle Fahrzeuge neu eindecken zu müssen und geht regelrecht „betteln”.

Bei Einzelverträgen hingegen ist das Problem dann eben auf ein oder zwei Fahrzeuge beschränkt. Daher meine ich, dass man auch dieses Thema mit Bedacht angehen sollte und nicht jeden Handwerksbetrieb oder kleinen Dienstleister auf einen Flottenvertrag ansprechen sollte. Eben auch mit Blick auf die roten Zahlen, die die Versicherer in dem Bereich schreiben.

Andreas Reissaus

reissaus@gmx.de

zum Artikel: „Die beliebtesten Kfz-Flottenversicherer aus Vermittlersicht”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gewerbeversicherung · Kfz-Flotten · Unwetter
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
WERBUNG