Nicht eine Steuerfreiheit der Renten ist die Lösung

2.5.2019 – Die angeführte Lösung geht am Kern des Problems vorbei. Natürlich müssen Renten steuerpflichtig sein, es wäre ziemlich ungerecht, wenn Renter beispielsweise Mieteinnahmen steuerfrei vereinnahmen können (weil der Grundfreibetrag nicht ausgeschöpft wurde), während der Arbeitnehmer diese voll versteuern muss.

WERBUNG

Nicht eine Steuerfreiheit der Renten ist die Lösung, sondern eine Anhebung des Grundfreibetrages für alle auf mindestens 15.000, besser 20.000 Euro und damit muss der Durchschnittsrentner inklusive seiner privaten Vorsorge keine Steuern bezahlen. Nur das wäre fair.

Michael Schimpf

michaelschimpf@gmx.de

zum Artikel: „Die Narretei der Rentenbesteuerung”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Rente · Steuern
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
weitere Leserbriefe
2.5.2019 – Michael Risch zum Artikel „Die Narretei der Rentenbesteuerung” mehr ...
 
2.5.2019 – Oliver Henkel zum Artikel „Die Narretei der Rentenbesteuerung” mehr ...
 
2.5.2019 – Werner Siepe zum Artikel „Die Narretei der Rentenbesteuerung” mehr ...
WERBUNG