WERBUNG

Nicht Dampf allein führte zum Schaden

27.10.2017 – Wenn das Fleisch im Topf mit Wasser stark erhitzt wird, verdampft im ersten Schritt das Wasser. Dann brennt das Fleisch an – das heißt, ein Verbrennungsvorgang setzt ein (wenn auch ohne Flammenbildung).

Das Fleisch ist dann im Endstadium auch regelrecht „verkohlt” beziehungsweise „angebrannt / verbrannt”. Aus dem Verbrennungsvorgang entsteht dann auch Ruß, der sich mit dem Fett und dem Wasserdampf zu „Qualm” oder auch „Rauch” entwickelt.

Das Gericht hat nach meinem Ermessen durchaus richtig entschieden – nicht „Dampf” allein führte zu dem Schaden sondern auch „Qualm” oder „Rauch”.

Bernd Ulrich

bernd.ulrich@mail.de

zum Leserbrief: „Versicherer wurde hier zu Unrecht zur Leistung verpflichtet”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Beitragsrückerstattung
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG